Neue Hauptversammlung angesetzt

Machtkampf bei der Constantin Medien AG geht in die zweite Runde

Im Juli sorgte die Hauptversammlung der Constantin Medien AG für einen Eklat, als Pläne vorgelegt wurden, die Filmspate der Mediengruppe auszugliedern um sich auf den Sportbereich zu konzentrieren. Damals wurde die Versammlung wegen Zeitablaufs vertagt (wir berichteten). Nun ist der neue Termin für den 09. und 10. November angesetzt.

Constantin-Medien-Logo_Wikipedia

 

Wie das Unternehmen nun bekanntgab, soll über die strategische Neuorientierung der AG abgestimmt werden, welche sich der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen hat. Diese sieht eine Konzentration auf die Bereiche Sport sowie Sport- und Event-Marketing vor. Im Zuge dessen sollen auch die Verwaltungskosten reduziert und eine Verbesserung der Finanzstruktur erreicht werden. Während dieser Neuorientierung könnte die Ausgliederung der Filmsparte in Betracht kommen, heißt es weiter.

Die Einnahmen durch die Veräußerung der Highlight Communication AG, die für die Filmproduktionen verantwortlich ist, möchte der Aufsichtsratsvorsitzende Dieter Hahn wohl für den Ausbau des Sportgeschäfts nutzen. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende Bernhard Burgener (Präsident des Highlight-Verwaltungsrates und Aufsichtsratsvorsitzender der Constantin Film AG), sieht allerdings eine zu große Gefahr für die Aktionäre in den Plänen Hahns.

Wie berichtet wurde sollen Burgener und andere Aktionäre aus seinem Umfeld im Zuge der letzten Hauptversammlung ihre Aktienanteile aufgestockt haben, um so ihren Einfluss zu stärken. Damals wurden Vorwürfe laut, dass dort gegen geltendes Recht verstoßen worden sei. Wie die Wirtschaftswoche berichtete, soll die Führung der Constantin Medien AG die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nun eingeschaltet haben, welches die Vorgänge nun untersuchen soll.

So bildeten sich zwei Lager, die keine Einigung bei der letzten Versammlung erzielen konnten. Nun geht die Debatte um die Umstrukturierung des Konzerns am 09. und 10. November in die zweite Runde.

Keine Kommentare zu “Machtkampf bei der Constantin Medien AG geht in die zweite Runde”
Hinterlassen Sie einen Kommentar