Produkt: FILM & TV KAMERA 06/2019
FILM & TV KAMERA 06/2019
NAB Show 2019+++Panasonic AU-EVA1+++Gudsen MOZA Pro im Test

Vollformat, V-Log und 5.9K: Panasonic stellt Lumix S1H vor

Mit der Lumix S1H präsentiert Panasonic eine neue spiegellose digitale Systemkamera mit Vollformat-Sensor und vielseitigen Videofunktionen. Panasonic versteht das Gerät als Kombination der Mobilität von spiegelloser Systemkameras mit den professionellen Video-Features aus dem Bereich der klassischen Broadcast-Kameras des Unternehmens.

Die neue Panasonic Lumix S1H vereint laut Hersteller die Flexibilität von DSLR- und DSLM-Kameras mit der aktuellen und professionellen Videoverarbeitung aus Panasonics Broadcast-Kameras. Wie schon zuvor bekannt gegeben wurde, ist die S1H die weltweit erste Kamera, die Videoaufnahmen mit 6K/24p (Seitenverhältnis 3:2), 5,9K/30p (Seitenverhältnis 16:9) oder 10-Bit 60p 4K/C4K ermöglicht.

Der neu entwickelte 24,2 Megapixel Vollformat-Sensor mit Tiefpassfilter nutzt die Dual-Native-ISO-Technologie mit zwei Grundempfindlichkeiten für minimales Rauschen bei hohen Empfindlichkeiten ähnlich wie bei der Varicam oder der EVA1. Der Dynamikbereich der S1H mit über 14 Blendenstufen ist cinema-tauglich. Ihr V-Log/V-Gamut ist kompatibel mit dem populären „VariCam“-Cinema-Look. Dank wärmeableitender Technologie und eines integrierten Lüfters hat die S1H keinerlei Begrenzung hinsichtlich der möglichen Aufnahmezeit. Darüber hinaus sind HDR mit HLG (Hybrid Log Gamma), 4:2:2 10 Bit HDMI Ausgang und ein anamorpher 4:3-Modus verfügbar. Dazu kommt eine Vielzahl von Tools für die Filmproduktion, wie etwa Aufnahmelicht, ein Waveform-Monitor und ein V-Log-Vorschau-Assistent.

Die Lumix S1H verfügt über einen gehäuseintegrierten Bildstabilisator zur Kompensation von Kamerabewegungen bei Aufnahmen aus freier Hand. Die Kombination von Body I.S. und dem optischen Bildstabilisator in den  Objektiven der Lumix S Serie verbessert den Schutz vor allen möglichen Verwacklungen noch weiter. Das spiegellose 35mm-Vollformat-Kamerasystem der LUMIX S-Serie nutzt das L-Mount-Bajonett als Objektivanschluss. Damit hat der Anwender Zugriff auf über 45 verfügbare oder geplante Wechselobjektive von Panasonic, Leica Camera und Sigma. Diverse Objektivadapter erlauben darüber hinaus den Einsatz weiterer Objektive.

Die Kamera wird ab September 2019 in den Handel kommen und soll dann 3.999 Euro kosten.

Produkt: FILM & TV KAMERA 07-08/2019
FILM & TV KAMERA 07-08/2019
Joscha Seehausen und Marius Milinski: Spielfilmdreh mit Panasonic AU-EVA1 +++ HANDS-ON: Canon XA55 +++ FESTIVAL: 72. Festival de Cannes +++ AUSZEICHNUNG: 29. Deutscher Kamerapreis +++ MONTAGE: Editorin Mechthild Barth
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren