IP-Funktionen für Sony-Systemkameras

NAB 2018: Sony HDCU-3100 bietet IP-Funktionalität

Mit der CCU-Einheit HDCU-3100 erweitert Sony sein IP-Live-Produktionssystem. Damit reagiert der Hersteller auf die wachsende Nachfrage nach IP-Kameras.  Die HDCU-3100 bietet dementsprechend eine IP-Funktionalität für Systemkameras von Sony – von  der 4K-Kamera HDC-4300 über die neue BPU-4500A bis hin zur HDC-2000-Serie.

 

“IP etabliert sich schnell als ein Eckpfeiler moderner Produktionsinfrastrukturen. Wir beobachten eine Marktbewegung, bei der verstärkt große Projekte, Studios oder Übertragungswagen IP nutzen”, sagt dazu Norbert Paquet, Head of Product Management bei Sony Professional. “Durch die Ausweitung unseres Angebots auf IP-Live-Produktionssysteme-Ökosysteme bieten wir unseren Kunden mehr Auswahlmöglichkeiten und behalten gleichzeitig die Kompatibilität mit bestehenden Kameras bei, so dass sie kostengünstig auf die Vorteile einer IP-Infrastruktur umstellen können.”

Die HDCU-3100 nimmt im Rack 1,5 Höheneinheiten ein und ist mit maximal acht integrierten SDI-Ausgängen sowie vier 3G-SDI-Ausgängen versehen. Die für die Live-Produktion erforderlichen Funktionalitäten wie Tally, Intercom und Return Video können alle über IP bereitgestellt werden. Die Unterstützung von 12G-SDI und NMOS IS-04/05  ist für die Zukunft vorgesehen.

Die HDCU-3100 wird ab April 2018 auf den Markt kommen, das optionale Board HKCU-SFP30 ST-2110 ab Juli 2018. Weitere Schnittstellenoptionen und HDR-Prozessorkarten sind noch für dieses Jahr vorgesehen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: