IBC 2018: Neue Firmware v2.6 für AJAs Konverter FS-HDR

Ohne aktuelle Software taugt die beste Hardware nichts. AJA Video Systems gönnt deshalb seinem Universal-Konverter FS-HDR eine neue Firmware. Dieses Update v2.6 bietet unter anderem Verbesserungen in der Farbtransformation, um eine größere Flexibilität in den unterschiedlichen Workflows in Broadcast oder Postproduktion zu erreichen.

(Bild: Timo Landsiedel)Der FS-HDR ist ein Universal-Konverter und Frame-Synchronizer für den Rack-Einbau, der Echtzeit-HDR-Transformationen sowie 4K/HD-Up/Down/Cross-Konvertierungen ermöglicht. Damit bietet das Gerät eine umfassende Signalkonvertierung und erlaubt  es zusätzlich, auch eine Reihe von Kamera-Log-Formaten in HDR-Broadcast-Standards sowie nach BT.2020 oder BT.709 zu konvertieren.

Neue Features des Firmware-Updates sind unter anderem LUT-Uploads. Hierbei besteht die Möglichkeit: benutzerdefinierte 3D-CUBE-LUTs über die Web-GUI in FS-HDR zu laden und als Preset abzurufen. Zusätzlich lassen sich nun mehrere FS-HDR über die Control-Link-App im selben Netzwerk zu gruppieren. Auf diese Weise sollen auch 8K-Workflows möglich werden, wozu vier FS-HDR zusammenarbeiten müssen.

“HDR-Workflows entwickeln sich ständig weiter. Unser Ziel ist es, FS-HDR-Benutzern auf der Grundlage ihrer Rückmeldungen konsistente Updates zur Verfügung zu stellen. Wir haben FS-HDR v2.6 in diesem Sinne entwickelt und neue Verbesserungen hinzugefügt, die größere Möglichkeiten zur Feinabstimmung von Transformationen bieten”, so Nick Rashby, Präsident von AJA Video Systems.

Die neue Firmware v2.6 wird in diesem Herbst als kostenloser Download auf AJAs Support-Seite zur Verfügung stehen. Der FS-HDR-Konverter ist für 7.995 US-Dollar zu haben. Weitere Informationen können Sie hier finden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: