Mehr Möglichkeiten

Die Entwicklungsgeschichte der Panther-Car-Rigs

Das Unternehmen Panther hat in seinem Portfolio diverse Gerätschaften für Fahraufnahmen. Wie wir für unsere Ausgabe 1-2/2018 erfuhren, folgen diese einer echten Entwicklungsgeschichte. Wir haben die Details für Sie.

Das Panther VacuRigg. (Bild: Fotos: Panther)

Panther beschäftigt sich seit den 1970er Jahren mit Fahraufnahmen. War es anfangs eine einfach Halterung zum Einhängen von Kamera und Operator ins Autofenster, entwickelte das Unternehmen schon ein paar Jahre später in einer Kooperation das „KaMiTax“. Die Abkürzung stand für „Kamera Miet Taxi“ und betitelte einen Mercedes 500 SEL, der über eine höhenverstellbare Plattform am Heck verfügte. Das Team fuhr zwar mit – aber nach heutigen Standards unter abenteuerlichen Bedingungen. Immerhin kam hier die Panther-Elektronik zum Einsatz. Ergänzt wurde das Ganze durch einen Jib-Arm.

Der U-Bangi-Slider Tower.
Der U-Bangi-Slider Tower.

Seit 2000 ist das Multi Mount im Einsatz. Drei Vakuum-Sauger werden auf der Karosserie-Oberfläche befestigt. Auch wenn der erste Blick es nicht verrät: Das Multi Mount kann sogar einen Remote Head handeln. Die Technologie ist natürlich auf allen glatten Oberflächen, wie Fenstern oder Türen, anwendbar. Das VacuRigg ist die von Panther weiterentwickelte Ergänzung des Multi Mount. Das VacuRigg erhöhte die Sicherheit der Saugnäpfe beim Fahren immens, in dem es batteriebetrieben bei Unterdruckverlust automatisch nachpumpt. Zudem passten sich dessen Rohrschellen automatisch verschiedenen Durchmessern an.

Manche Produkte entstehen auf speziellen Kundenbedarf hin. Manchmal erweisen sie sich als tauglich für mehr Anwender. So war es bei der Camera Car Platform. Das mobile System kann auf einem Autodach montiert werden und nimmt Kamera sowie Kameraperson auf, deren Sitz speziell gefedert ist. Für die Camera Platform gibt es auch eine Low Shot Version.

Beim bekannten Foxy Advanced Kran ruhte sich das Team von Panther nicht auf dem „Advanced“ aus und kreierte den Foxy Pro. Die Ausleger wurden verstärkt. Dadurch sind auch Fahraufnahmen machbar. In Kombination mit dem Foxy-Pro-Jib-Arm sind agilere Bewegungen möglich, die noch mehr Spielraum nach vorne und vor allem nach hinten erlauben.

Das Multi Mount.

Seit der IBC 2017 ist der U-Bangi-Slider-Tower im Sortiment. Der Slider basiert auf dem U-Bangi-Slider und wird aber statt horizontal, vertikal montiert. So am Fahrzeug befestigt und mit Panther-Motor ausgestattet, können dynamische Fahraufnahmen mit hoher Präzision ausgeführt werden. Den Tower gibt es in Längen bis zu drei Metern, er trägt bis zu 90 Kilo Last.

Gerade dieses Setup eignet sich zur Ergänzung durch den Panther Mini Shock Absorber, den Maxi Shock Absorber und dem ISO-Dampener. Auch der stabilisierte Remote Head wie der SpaceCam Systems Maximus 7, der über Panther erhältlich ist.

[3417]

Der Foxy Pro Jib als Allrounder.
Der Foxy Pro Jib als Allrounder.
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: