Akku-Systeme, Sucher und Kamera Cages

V-Mount-Akku und Anschlussplatte
V-Mount-Akku und Anschlussplatte (Bild: Hans-Albrecht Lusznat)

Akku-Systeme

Im professionellen Bereich hat sich der V-Mount-Akkuanschluss von Sony fast flächendeckend durchgesetzt. Anton Bauers Gold Mount ist die einzig verbleibende Alternative, spielt aber in Europa keine große Rolle. Das und über eine integrierte Elektronik den Abgriff von 12 V, 7,2 V und 5V-USB-Spannung zum Betrieb unterschiedlicher Zubehörgeräte erlauben.

Als Spannungsanschluss ist im professionellen Bereich der XLR4-Pol-Stecker (1= Masse, 4=+12V) ein Standard geworden. Bei Funkempfängern hat sich der Hirose- 4Pol-Stecker durchgesetzt. Kopfleuchten werden fast ausschließlich mit Anton Bauer Powertap angeschlossen und können mit großer Leistung (maximal 10 A) betrieben werden, wenn die Kamera das zulässt.

Verschiedene Spannungsteckertypen alle für 12V, Anton Bauer Power Tap, XLR-4Pin-Stecker, Hirose4Pin-Stecker, Sony-Hohlstecker mit Innenpin
Verschiedene Spannungsteckertypen alle für 12V, Anton Bauer Power Tap, XLR-4Pin-Stecker, Hirose4Pin-Stecker, Sony-Hohlstecker mit Innenpin (Bild: Hans-Albrecht Lusznat)

Sucher

Es gibt bisher nur einen Kamerasucher, der HD-Bilder in der vollen 1920×1080-Auflösung darstellen kann. Er kommt von der japanischen Firma Astro Desgin (Modell DF-3512) und wird beispielsweise als OEM an der Phantom4KFlex-Kamera benutzt, kann aber auch an jede andere Kamera angeschlossen werden; er kostet allerdings rund 14.000 US-Dollar. Alle anderen derzeit am Markt erhält lichen Kamerasucher können das HD-Bild nicht in der vollen Auflösung darstellen. Gängige Raster sind: 1280 x 1024 beziehungsweise 1280×720 in 16×9 (Zacuto Gratical), 800 x 480 (Cineroid); externe Kamera – sucher, die man nicht über eine separate Multicore-Sucherbuchse anschließt, müssen mit Strom und Bildsignal versorgt werden.

DSLR-Kameras, aber auch beispielsweise die kleine Pocket Cinema Camera von Blackmagic benötigen ein Cage, um sicher auf einem Stativ befestigt zu werden.
DSLR-Kameras, aber auch beispielsweise die kleine Pocket Cinema Camera von Blackmagic benötigen ein Cage, um sicher auf einem Stativ befestigt zu werden. (Bild: Hans-Albrecht Lusznat)

Das Videosignal erhalten sie wahlweise über HDMI oder HD-SDI, die Spannungsversorgung muss extra angeschlossen werden. Manche Sucher haben Vorrichtungen zum Aufstecken von gängigen Kamera-Akkus, wie beispielsweise der der Canon EOS 5D.

Der bisher einzige HD-Sucher mit der vollen gungsmöglichkeiten für Monitor, Mikrofon 1920x1080-Auflösung
Der bisher einzige HD-Sucher mit der vollen gungsmöglichkeiten für Monitor, Mikrofon 1920×1080-Auflösung (Bild: Hans-Albrecht Lusznat)

Cages

Es waren die filmenden Fotoapparate, die die vielfältigen Cage-Systeme provozierten. Fotokameras sind vergleichsweise klein und bieten keine Flächen zur Befestigung von Zubehör.

Teilweise ist die Grundfläche der Kamera zu schmal, um bei angesetztem schwerem Objektiv ein sicheres Verschrauben auf dem Stativ zu gewährleisten. Da helfen dann Käfig systeme, die um die Kamera herum Platz und Befestigungsmöglichkeiten für Monitor, Mikrofon und sonstiges Zubehör bieten und im ganzen für einen sicheren Halt auf dem Stativ sorgen. Cages gibt es als maßgeschneiderte Ummantelung für spezielle Kameramodelle, als universelle Käfige für Kameratypen und als Baukastensysteme mit großer Variationsbreite für individuelle Anwendungen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: