Viermal Deutschland, einmal Schweiz

Studenten-Oscars: Fünf Nominierungen für den deutschsprachigen Raum

Die Student Academy hat die final nominierten Projekte für die Preisverleihung 2018 bekannt gegeben. Mit dabei sind gleich fünf Beiträge von Studierenden, die an Filmhochschulen im deutschsprachigen Raum eingeschrieben sind.

In der Kategorie Animation darf sich Kiana Naghshineh von der Filmakademie Baden-Württemberg mit ihrem Film “a blink of an eye” über eine Nominierung freuen. Gleich zwei deutsche Studierende sind für ihre Dokumentationen im Rennen um die Studenten-Oscars. Nominiert sind Annelie Boros von der Hochschule für Fernsehen und Film München für “F32.2” und Esther Niemeier von der Filmuni Babelsberg Konrad Wolf  für “Tracing Addai”. In der Kategorie “Narrative” ist der deutsche Beitrag “Touch Me” von Eileen Byrne, Hochschule für Fernsehen und Film München, vertreten. Mit “Almost Everything” von Lisa Gertsch, Züricher Hochschule der Künste, gibt es eine weitere Nominierung aus dem deutschsprachigen Raum.

Bereits im letzten Jahr wurden zwei Produktionen von deutschen Studierenden mit einem Studentenoscar in Gold gewürdigt. Damals gewannen “Watu Worte” von Regisseurin Katja Benrath und “Galamsey” von Johannes Preuss. Die Studentenoscars 2018 werden am 11. Oktober verliehen. Die Liste mit allen Nominierten finden Sie hier.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: