Dr. Maxa Zoller folgt Silke Johanna Räbiger

Neue Leitung beim Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Maxa Zoller wird Künstlerische Leiterin des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund | Köln und folgt damit Silke J. Räbiger, die seit 2007 diese Funktion innehatte. Das erste Festival unter der neuen Künstlerischen Leitung findet vom 9. bis zum 14. April 2019 in Dortmund statt.

Maxa Zoller (Bild: Julia Reschucha)

Silke J. Räbiger war seit 1986 Teil des Festivalteams wurde. Sechs Jahre später übernahm sie die Leitung des damaligen Frauenfilmfestivals Dortmund und leitete seit 2007 das jährlich zwischen den Städten Dortmund und Köln wechselnde IFFF Dortmund | Köln. Sie führte 1991 die Sektion Filmbildung für Kinder und Jugendliche, 2001 den Preis für Nachwuchs-Bildgestalterinnen und 2005 den Preis für Spielfilmregisseurinnen ein.

Die 36. Ausgabe des IFFF findet im April 2019 dann unter der Leitung von Maxa Zoller statt. Sie ist freie Filmkuratorin und Dozentin für Experimentalfilmgeschichte, -theorie und zeitgenössische Kunst. Zuletzt lebte Maxa Zoller in Kairo, wo sie sechs Jahre lang einen Lehrauftrag an der American University hatte. Zuvor lehrte sie unter anderem am Londoner Goldsmiths College, an der Kingston University und dem Sotheby’s Institute of Art. Seit 2014 ist sie Filmkuratorin der Art Basel. Sie strebt für die Zukunft nach neuen Ansätzen: „Was der deutschen Filmkultur fehlt, ist eine scharfe Selbstbefragung darüber, warum wir so sehr geschlechtertrennend arbeiten, denken, träumen und wie wir das ändern können. Wir brauchen einen Perspektivenwechsel — wer sagt was und wer hört zu?“

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: