Ehrenpräsident des BVK

Kameramann Wolfgang Treu verstorben

Kameramann Wolfgang Treu ist am Neujahrstag im Alter von 87 Jahren verstorben. Das teilte der BVK auf seiner Homepage mit. Der erfahrene Kameramann leitete von 1990 bis 2000 den Berufsverband Kinematografie und war ab 2000 Ehrenpräsident des Verbandes.

Logo Berufsverbandes Kinematografie

Treu wurde am 12. April in Hamburg geboren und kam 1958 nach einer Fotografenlehre zum Film. Zunächst arbeitete er bis 1962 als Kameraassistent und Operator mit Heinz Pehlke, unter anderem bei dem Film “Das Totenschiff”, zusammen. Bei „Die achte Runde“ von Eberhard Itzenplitz feierte er 1962 sein Debüt als Chefkameramann eines Fernsehfilms. Es folgten Zahlreiche Engagements für Fernseh- und Kinofilme wie “Das Schloss” (1968) von Rudolf Noelte oder “Moritz, lieber Moritz” (1978) von Hark Bohm.

Die Arbeit von Wolfgang Treu wurde mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt. So gewann er 1968 für den Film “Das Schloss” das Filmband in Gold und den Premio Aladroque a la Mejor Fotografia Cartagena 1977 für “Nordsee ist Mordsee”. Außerdem wurde er mit dem Film “Hemingway für den ASC Award in der Kategorie Outstanding Achievement in Cinematography 1988 nominiert und wurde mit drei nominierungen für den deutschen Kamerapreis bedacht.

Der BVK erinnert auf seiner Website an das Leben von Wolfgang Treu. Unter anderem mit einem bewegenden Brief von DoP Jost Vacano (“Das Boot”) an seinen langjährigen Freund und Kollegen. Auf filmportal.de finden Sie auch eine Detaillierte Filmografie des Kameramanns.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: