Kein deutsches Unternehmen mit dabei

IBC 2017: Gewinner der IBC Awards stehen fest

Jedes Jahr werden im Zuge der IBC in Amsterdam die IBC Awards verliehen. Hier werden die besten Innovationen des Jahres ausgezeichnet. In diesem Jahr ging kein Award an ein deutsches Unternehmen.

Foto: IBC

Die IBC Awards gelten zurecht als höchst angesehen. Die IBC stellt in den Preiskategorien eines der wichtigsten Elemente in Film und TV in den Mittelunkt: Die Zusammenarbeit. “Celebrating collaboration in technology and creativity”, heißt es dazu. Seit Jahren zeichnet die IBC solche Unternehmen aus, die in Ausrichtung und Ergebnissen Zusammenarbeit und außergewöhnliche Kreativität walten lassen. Ein Preisträger muss eng mit anderen Unternehmen zusammenarbeiten, um kluge, innovative und perfekt auf die Herausforderung zugeschnittene Lösungen in Wirtschaft, Technologie oder Kreation zu erreichen.

Für die diesjährige Ausgabe wurden die drei Innovation-Award-Kategorien überarbeitet. Sie heißen Content Creation, Content Distribution und Content Everywhere. Dazu gibt es  den International Honour for Excellence sowie den Judges Prize und die Auszeichnung für das Beste Conference Paper.

Hier die Gewinner der IBC Awards 2017:

  • Innovation Award for Content Creation
    LUV – Laboratoire d’univers virtuels
    Groupe Média TFO
  • Innovation Award for Content Distribution
    VOOT
    Viacom 18
  • Innovation Award for Content Everywhere
    Champions League Final 2017
    BT Sport
  • International Honour for Excellence
    Dolby Laboratories
  • Judges’ Prize
    LUV – Laboratoire d’univers virtuels
    Groupe Média TFO
  • Best Conference Paper
    M Souza, J Castellani, D Monteiro, C O Queiroz
    TV Globo

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: