Dotiert mit 2.500 Euro

Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern erstmals mit Preis für Bildgestaltung

Das Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern wird vom 1. bis zum 6. Mai 2018 in Schwerin zum 28. Mal über die Bühne gehen. Zum ersten Mal wird es 2018 einen Preis für die Bildgestaltung im Bereich Dokumentarfilm geben. Dieser ist mit 2.500 Euro dotiert.

Filmkunst im Norden, das ist seit 1991 das Ziel des Filmkunstfest Meckenburg-Vorpommern. Die diesjährige  Preisverleihung findet am 5. Mai im Festivalkino Filmpalast Capitol Schwerin statt. Mit dem neuen Preis für Bildgestaltung werden dieses Jahr insgesamt 12 Preise mit einem Gesamtwert von 47.000 Euro verliehen. Gesponsert wird der neue Preis von der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. 

“Als Liebhaber des Kinodokumentarfilms ist mir dieser neue Preis sehr wichtig. Wir möchten damit die Kunst des visuellen Erzählens stärker in den Mittelpunkt rücken und diejenigen Filme aus der Masse an Neuerscheinungen hervorheben, die besonders auf die Kraft ihrer Bilder vertrauen”, so Volker Kufahl, Künstlerischer Leiter des Filmkunstfests Mecklenburg-Vorpommern. “Mit diesem neuerlichen, großzügigen Engagement stärkt die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin einen wichtigen Wettbewerb unseres Festivals auch in bundesweiter Perspektive. Wir kommen im Übrigen damit einer Anregung der letztjährigen Dokumentarfilmjury nach, bestehend aus Grit Lemke, Helke Misselwitz und Britta Wauer, die sich für eine Aufwertung des Dokumentarfilmwettbewerbs ausgesprochen hatten.”

Damit gibt es wieder einen Preis für Bildgestaltung beim Filmkunstfest. Von 2010 bis 2012 hatte es zuletzt in der Kategorie Kurzspielfilm eine Auszeichnung für Kameraleute gegeben.

Bis zum 28. Februar 2018 können Projekte für das Festival eingereicht werden. Weitere Informationen zum Festival finden Sie hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: