Konferenz am 6. November

8. Film- und Kinokongress NRW: Zukunftsfragen diskutieren

Die Film- und Medienstiftung NRW lädt am 6. November 2018 zum Film-und Kinokongress NRW ein. Die Veranstaltung findet von 13:30 Uhr bis etwa 18:00 Uhr im Kölnischen Kunstverein und wird in diesem Jahr zum achten Mal ausgerichtet. Dabei soll es unter anderem um ein Zukunftsprogramm für Film und Kino sowie Konzepte zu einer verstärkten Nachhaltigkeit bei Filmproduktion und Kinobetrieb gehen. 

Unter der Überschrift „Let’s start green“ wird Peter Dinges, Vorstand FFA Filmförderungsanstalt, die Veranstaltung eröffnen. Danach folgt eine Gesprächsrunde zum Thema Nachhaltigkeit bei der Filmproduktion und im Kinobetrieb. Die Kinoverbände stellen das Zukunftsprogramm für Film und Kino zur Stärkung des Kulturorts Kino vor. Dabei geht es unter der Überschrift „More than Money“ um die Publikumsfähigkeit des Kinos, Blockchain-Anwendungen und digitales Zielgruppen-Marketing . Torsten Frehse und Leopold Grün von der AG Verleih präsentieren zudem die deutschlandweit einzigartige Marktplattform „European Work in Progress“ (EWIP) vor.

Im Rahmen der Veranstaltung wird neben dem Kinoprogrammpreis auch der 15. Herbert Strate-Preis verliehen. Die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung würdigt Persönlichkeiten, die sich um den deutschen Film verdient gemacht haben. In diesem Jahr wird die Kinobetreiberin Marianne Menze für ihr Engagement für die Lichtburg Essen ausgezeichnet.

Zu weiteren  Informationen und der Anmeldung geht es hier.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: