Technische Verbesserungen

Sony PXW-FS7 II: Neue Features folgen Kundenfeedback

Mit der PXW-FS7 II baut Sony seinen Super-35 mm-Klassiker aus. Hierbei wurde besonderes Augenmerk auf Feedback und Wünsche von Nutzern gelegt. 

Die neue Sony PWX-FS7 II
Quelle: Sony
An der neuen Sony PWX-FS7 II unterstützt das Alpha Mount-System von Sony über 70 verschiedene Objektive.

Laut Sony eignet sich der neue Camcorder besonders für Langzeitaufnahmen bei Dokumentationen oder Indie-Produktionen. Durch die neue Aufnahmemöglichkeit im Farbraum Rec. 2020 bietet das Gerät ideale Bedingungen für moderne 4K-HDR-Aufnahmen. Ein neues, elektronisch verstellbares ND-Filtersystem, in Verbindung mit dem großen Sensor, soll eine bessere Belichtungssteuerung ermöglichen. Außerdem sollen so verbesserte Voreinstellungen und variable Betriebsmodi zur Verfügung stehen. Der ND-Filter verfügt über einen Stufenbereich von +2 bis 7, bei nahtlosen Stufen bis 1/128.

Die überarbeitete E-Mount-Fassung hat einen Sperrhebel, welcher es ermöglicht, das Objektiv durch eine Drehung der Sperrfassung zu wechseln. So können die Objektive gewechselt werden, ohne erst installierte Objektivrigs abbauen zu müssen. Dies spart Zeit ein. Darüber hinaus ist die neue FS7 II mit allen E-Mount Objektiven, sowie allen Objektiven des Sony Alpha-Mount-Systems kompatibel. Mithilfe von Adaptern können auch Objektive mit anderen Mounts installiert werden.

Der PXW-FS7 II Camcorder
Quelle: Sony
Der PXW-FS7 II Camcorder wurde auch in puncto Ergonomie überarbeitet.

Auch in den Punkten Ergonomie sowie Design weist der neue Camcorder Verbesserungen auf. So soll die Handhabung für den Kameramann noch angenehmer und praktischer werden. Um etwa den Smart Grip oder Sucher der Kamera anzupassen, ist kein Werkzeug mehr nötig.

Die neue FS7 II unterstütz auch das neue XQD-Speicherformat von Sony, welches speziell für die Aufnahme sowie die Übertragung von Dateien mit einer hohen Bandbreite entwickelt wurde. Die neueste XQD-Karte von Sony kann, mit einer Größe von 256 GB, bis zu 45 Minuten bei 4K 60p aufnehmen. Dabei leistet sie eine Lesegeschwindigkeit von 440 MB/s und eine Speichergeschwindigkeit von 400MB/s.

Passend zum neuen Camcorder präsentiert Sony auch sein neues G-Objektiv Typ E PZ F4 G OSS, mit einer Brennweite von 18-110 mm. Das 1,1 kg schwere Objektiv hat einen 6-fach Zoom und ist für APS-C-Sensoren sowie Super 35mm geeignet.

Der neue PXW-FS7 II Camcorder ist voraussichtlich ab Januar 2017 erhältlich. Einen Preis gibt es von Herstellerseite noch nicht.

Keine Kommentare zu “Sony PXW-FS7 II: Neue Features folgen Kundenfeedback”
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: