Clouddienst speziell für XDCAM

NAB 2017: Sony führt XDCAM Air ein

Im Juni wird Sony XDCAM Air einführen, ein Clouddienst speziell für die XDCAM. Damit gelangt Content auf schnellstem Wege zum Zuschauer.

NAB 2017: Sonys Clouddienst XDCAM Air
Foto: Timo Landsiedel
NAB 2017: Sonys Clouddienst XDCAM Air

Mit XDCAM Air wird die Idee “Speed to Air” beflügelt. Sie ist Teil des HDR-End-to-End-Roll-Outs. Ab der für den Juni geplanten Einführung von Version 1.0 dieses Dienstes können damit verbundene Kameras live streamen. Mit der App XDCAM Pocket wird dies sogar für Smartphones möglich. Sie können einen hochqualitativen Livestream mit Sony QoS (“Quality of Service”) über das eigene LTE-Netzwerk absetzen. Ebenso integriert ist der Metadaten-Workflow.

Sony kündigte auf der NABShow in Las Vegas an, dass XDCAM Air mit einer Vielzahl von Systemen kompatibel sein wird, von Sony wie von Drittherstellern. In Zukunft seien weitere Features geplant wie zum Beispiel Content Management, umfassende Fernbedienung sowie Einbindung in Nichtlineare Schnittsysteme (NLEs). Dies könnte auch bedeuten, dass eine Fernwartung möglich wird.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: