Zukünftige Technologie verspricht Datentransport über Netzwerke und das Internet

NAB 2016: Panasonic und Canon zeigen Video over IP

Panasonic stellt auf der NAB mit einer Video over Internet Protocol-Technologie (VoIP) dar, wie zukünftige Datenübertragung aussehen könnte. Die Technologie ist dazu gedacht, auch große Datenströme wie 4K oder 8K Videodaten ohne den Aufbau einer großen Infrastruktur über das bestehende oder leicht aufzubauende Datennetzwerk, sei es über ein lokales Netzwerk oder über das Internet, ohne nennenswerten Zeitverlust zu übertragen.

Panasonic und andere, so zum Beispiel auch Canon und Grass Valley arbeiten daran, einen gemeinsamen Standard zu entwickeln. Die gemeinsame Alliance for IP Media Systems (AIMS) hat eine Vielzahl von Mitgliedern und wurde im März 2016 gegründet.

Der Konzern weist auf die eigene Sicht der Dinge hin: Man wolle eine offene und flexible Lösung finden, die es erlaubt, den unterschiedlichen Technologien der Hersteller gerecht zu werden.

In Zusammenarbeit mit Canon hat Panasonic VoIP-Feldversuche mit der Übertragung von 4K/60p durchgeführt. Auf der Messe der National Association of Broadcasters (ebendie NAB in Las Vegas) sind die Messestände von Canon und Panasonic mit einem 10 Gigabit-Ethernet-Kabel verbunden. Auf jedem Stand wird es eine 4K-Kamera geben, bei Panasonic zusätzlich einen 4K-Videoserver. Über den neu entwickelten VoIP Gateway können Besucher dann mit Hilfe einer Switching Software Videos über den Server anzeigen lassen.

Der VoIP Gateway konvertiert 4K/60p Baseband-Signale mit Hilfe der TICO-Kompression in IP-Datenpakete. Auf diese Weise können über ein einzelnes 10 Gigabit-Ethernet-Kabel bis zu drei Channels von 4K/60p übertragen werden. Das Gerät ermöglicht, auf zwei Kanälen 4K/60p oder auf acht Kanälen HD zu übertragen, alles in einem Gehäuse der Größe 1U und unter den Standards SMPTE 2022, SMPTE 2059 und SMPTE RDD 35, zusammen mit der Zeit-Synchronisierung über das IP-Netzwerk.

Die TICO-Kompression ist eine Entwicklung von intoPIX. Sie vermag es, “visually lossless” zu komprimieren und erzeugt nur eine minimale Verzögerung. Panasonic hofft, in zukünftige Geräte die VoIP-Technologie direkt verbauen zu können, um diese nahtlos an den Übertragungsweg anschließen zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: