Modulares Leuchtensystem für Drehs und Aufnahmen aller Art

Gun-Lux bringt flexiblen LED-Beleuchtungssatz

Gun-Lux, ein Münchner Hersteller für Beleuchtungssysteme und Unterwassergehäuse, hat mit der Combi-Compact-Serie eine flexibles, weil modular aufgebautes LED-Leuchtensystem vorgestellt.

Gun-Lux Combi-Compact 68 LED
Foto: Gun-Lux
Gun-Lux Combi-Compact 68 LED

Das Combi-Compact-System besteht aus zweierlei Lichtwannen, die beliebig kombiniert werden können:

Die LED 1er COMBI-COMPACT 24 – Grundleuchte besteht aus einem Panel von 26 x 40 x 9 cm, in das 24 LED-Brenner in der Anordnung von 4 x 6 Stück eingelassen sind.

Die LED 1er Combi-Compact 20 – Kameraleuchte besteht ebenfalls aus einem Panel von 26 x 40 x 9 cm, nur fehlen hier die mittleren vier Brenner, da im Gehäuse eine quadratische Aussparung für Kameraobjektive gelassen wurde. Dieses Panel hat daher nur 20 Brenner.

Beide Lichtwannen wiegen etwa je 3,9 Kilogramm. Sie benötigen kein Vorschaltgerät, und auch wenn mehrere hintereinander geschaltet werden, wird nur eine Zuleitung gebraucht. Der Lüfter ist abschaltbar, die Leuchten können aber auch dauerhaft ohne Lüfter betrieben werden. Jeder einzelne LED-Brenner liefert 520 Lumen bei 5.200 Kelvin und verbraucht dabei 6 Watt.

Nicht nur gibt es zwei Dreier-Kombinationen der beiden Leuchten, und zwar in der Anordnung 24 – 24 – 24 sowie in der Anordnung 24 – 20 – 24, jeweils mit Halterung, auch liefert Gun-Lux auf Anfrage auch völlig andere Kombinationen:

  • Die Anordnung der Panele ist frei wählbar.
  • Es können auch andere Brenner mit anderen Austrittswinkeln und / oder Farbtemperaturen verbaut werden.
  • Auch eine Niedervolt-Version mit 12 Volt-Brennern und Akkubetrieb ist möglich.

Auf der Webseite von Gun-Lux findet sich die Combi-Compact derzeit noch nur als PDF-Flyer. Für Anfragen aller Art steht Herr Rolf Blössl gerne persönlich zur Verfügung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: