107-facher Zoom für 4K

NAB 2016: Drei neue Fujinon-4K-Broadcast-Objektive

Die Fujifilm Corporation stellt auf der NAB 2016 drei neue Optiken für Broadcast-Systeme vor:

Mit dem Fujinon UA107x8.4 BE erscheint ein Objektiv, das Brennweiten zwischen 8,4 und 900 Millimetern abdeckt. Dieser 107-fach-Zoom wird von Fujifilm als “größter Zoombereich der Welt für 4K-Studioobjektive” bezeichnet.

Das 4K-Broadcast-Objektiv Fujinon UA107x8.4
Fujifilm
Fujinon UA107x8.4 BE

Laut Hersteller garantiert das “Floating Focus”-System, bei dem mehrere Linsengruppen je nach Brennweite bewegt werden, die höchstmögliche Auflösung und damit Qualität in allen Brennweiten. Die Beschichtung der Linsen mit dem Fujifilm-eigenen “High Transmittance Electron Beam Coating (HT-EBC)” verbessert die Farbwiedergabe und die Durchlässigkeit.

Neun Lamellen erzeugen ein natürlich wirkendes Bokeh durch die annähernd kreisförmige Irisöffnung. Ein ebenfalls hauseigener Bildstabilisator kompensiert auch Erschütterungen des Standorts der Kamera. Die Optik verfügt über eine sehr detailgenaue 16-bit-Encoding ihrer Betriebsdaten, inklusive Zoom- und Fokusposition, so dass maximale Kompatibilität mit dem übrigen Studioequipment und z.B. computergenerierten Grafiken in virtuellen Studios garantiert werden.

Das UA107x8.4 BE passt auf Kameras mit 2/3 Inch Sensor Bayonet Mount. Die Brennweite kann mit einem 2x-Extender auf 16,8 bis 1.800 Millimeter verdoppelt werden. Im Bereich bis 340 Millimeter kann ab Blende 1,7 gearbeitet werden, danach ab 4,5. Das Objektiv ist 61 Zentimeter lang und wiegt 23,9 Kilogramm. Die minimale Distanz zum Objekt beträgt 3,05 Meter. Erhältlich ab Mai 2016.

Ebenfalls neu unter den Broadcastobjektiven ist das Fujinon UA80x9BE SM-S35E, kurz UA80x9 1.2x EXT:

Das 4K-Broadcast-Objektiv Fujinon UA80x9 1.2x EXT
Fujifilm
Das Fujinon UA80x9 1.2x EXT ist eine Weiterentwicklung des UA80x9

Auch dieses Objektiv verfügt über das oben erwähnte Floating Focus System, die HT-EBC-Beschichtung der Linsen, eine neunlamellige Iris, die Bildstabilisierung und die 16-bit-Codierung der Betriebsdaten. Es wiegt 23,5 Kilogramm.

Durch den eingebauten, zuschaltbaren 1,2-fach Extender beträgt die Brennweite nun entweder 9 bis 720 Millimeter bei Blenden ab 1,7 bis 350 Millimeter und ab 3,4 darüber; oder 10,8 bis 864 Millimeter ab Blende 2 bis 420 Millimetern und Blende 4,2 darüber. Die minimale Entfernung zum Objekt beträgt 3,7 Meter. Fujifilm schreibt, die Bildqualität übersteigt 4K im vollen Brennweitenumfang. Es gibt außerdem einen 2-fach-Extender für dieses Objektiv.

Das Objektiv ist ebenfalls mit einem 2/3 Inch Sensor Bayonet Mount ausgestattet und ab Mai 2016 erhältlich.

Nicht nur für die mobile Berichterstattung: Ultraweitwinkel Fujinon UA13x4.5 BE:

Das Fujinon UA13x4.5BE Objektiv
Fujifilm
Sehr weitwinklig: Fujinon UA13x4.5BE

Dieses Objektiv erlaubt es dem Kameramann, bis zu 30 Zentimeter an ein Objekt heranzurücken. Mit einem Weitwinkel von 4,5 Millimetern sollten auch anspruchsvolle Motive zu bannen sein. Der Hersteller verspricht eine Auflösung über 4K bei hohem Kontrast und hohem Dynamikumfang über alle Brennweiten, die hier bis 59 Millimeter reichen. Die “ultra-high-precision” asphährische Linse mit großem Durchmesser sollen Verzerrungen oder den Abfall der Auflösung am Bildrand minimieren. Auch hier wird mit der HT-EBC-Beschichtung gearbeitet.

Auch dieses Objektiv gibt seine Betriebsdaten in 16 bit aus, verfügt über neun Lamellen in der Iris und ist mit einem 2/3 Inch Sensor Bayonet Mount ausgestattet. Der 13-fach Zoom kann mit dem 2-fach-Extender auf Brennweiten von 9 bis 118 Millimeter ausgedehnt werden. Bis 41 Millimeter kann man mit Blende 1,8 arbeiten, danach mit Blende 2,6.

Das Objektiv ist 253 Millimeter lang und wiegt 2,28 Kilogramm ohne Kompendium. Es wird ab August 2016 verfügbar sein.

Ein Video zeigt die verschiedenen Leistungsmerkmale dieser drei neuen Objektive:

Keine Kommentare zu “NAB 2016: Drei neue Fujinon-4K-Broadcast-Objektive”
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: