28. März in Berlin

Workshop zum neuen Urhebervertragsrecht

Mit dem ersten März 2017 ist ein erneuertes Urhebervertragsrecht in Kraft getreten, das nicht nur für Urheber, sondern auch für die Verwerter in der Filmbranche einige Änderungen mit sich bringt. Über die Neuerungen informieren am 28. März das Erich Pommer Institut und die Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH.

Der Workshop stellt die Änderungen in den Mittelpunkt, die sich für die Filmbranche ergeben, und klärt aufkommende Fragen. Als Experten für das Fachgebiet Urhebervertragsrecht sind die beiden Rechtsanwälte Dr. Julian Weiblinger und Dr. Stanislaus Jaworski von Boemert & Boemert anwesend.

Besonderes Augenmerk liegt auf folgenden Punkten:

  • Neue Auskunftsansprüche – Was die Buchhaltung wissen muss
  • Ausschließliche Nutzungsrechte – Verwertung durch die Konkurrenz nach zehn Jahren?
  • Wiederverfilmung – Das Ende der unbegrenzten Einräumung ausschließlicher Rechte an Produzenten?

Die Eckdaten des Workshops:

  • 28. März 2017 – 16:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr
  • Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
  • Preis: 110 Euro

Zur Anmeldung sowie zu weiteren Informationen hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: