Am 26. Januar 2017

Virtual Reality Day in Köln

Am 26. Januar 2017 findet im Museum Ludwig in Köln der Virtual Reality Day statt. Bei der Veranstaltung geht geht es rund um die Möglichkeiten, welche Virtual Reality (VR) als neue Erzählform mit sich bringt. Veranstalter sind der Eyes & Ears of Europe e.V., HMR International und die Stadt Köln. 

Der Kern dieser Veranstaltung sind fünf Vorträge mit anschließender Diskussion sowie eine Diskussionsrunde zum Abschluss der Veranstaltung. Hier präsentieren Experten ihre Projekte und erzählen von ihren Erfahrungen und Visionen für die Zukunft. Da das Thema VR beschäftigt die Medien wie kaum ein anderes, und es ist noch offen, wohin die Reise noch geht.

Das genaue Programm finden Sie hier.

Die neue Erzählform stellt Kreative und Filmemacher vor neue Herausforderungen, bietet ihnen aber gleichzeitig neue Möglichkeiten beim Erzählen ihrer Geschichten. Für alle Teilnehmer wird es im sogenannten VR-LAB die Möglichkeit geben, selbst eine VR-Produktion auszutesten.

Ziel der Veranstalter ist es, den Teilnehmern Anknüpfungspunkte, Inspirationen und Kontakte für Ihre eigene Arbeit mitzugeben und das Netzwerk der VR-Community zu verbessern.

Der Preis für die Teilnahme liegt für Mitglieder des Eyes und Ears of Europe e.V. bei 185 Euro. Für Nichtmitglieder liegt der Preis bei 220 Euro. Das Anmeldeformular finden sie hier. Anmeldeschluss ist der 23. Januar.

Als Partner treten außerdem auf:

  • A4VR – the Agency for Virtual Reality
  • AMD Akademie Mode & Design
  • ARTE  SevenOne AdFactory
  • Rushes
  • Samhoud
  • EDFVR – Erster Deutscher Fachverband für Virtual Reality e.V.
  • Red Bull Media House
  • UFA Fiction
  • Zürcher Hochschule der Künste
Hinterlassen Sie einen Kommentar