BFS und Filmuniversität Babelsberg laden ein:

Montageforum am 17. Mai 2017

Der Berufsverband Filmschnitt Editor e.V. und die Filmuniversität Babelsberg laden am Mittwoch, den 17. Mai 2017 zum Montageforum nach Potsdam ein. Als Gäste werden Katja Pratschke und Gusztáv Hámos erwartet. 

Im Zuge des Forums werden die Projekte “Fremdkörper” aus dem Jahr 2002 als 35mm Kopie und “Seil” von 2016 als DCP als Anschauungsmaterial betrachtet. Beide Filmprojekte sind Kooperationen der beiden Gäste. Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr und findet im Kino 1104 der Filmuniversität Babelsberg statt.

Informationen zu den Gästen des Forums:

Katja Pratschke ist Medienkünstlerin, Kuratorin und seit 2006 Organisatorin mehrerer Fotofilm-Symposien zusammen mit Thomas Tode und Gusztáv Hámos, mit dem sie bereits seit 1998 kollaboriert. Ihre Filme und Installationen wurden im Ludwig Muzeum Budapest, SFMOMA, Akademie der Künste Berlin, Tate Modern London und der 63th Mostra Internazionale d’Arte Cinematografica di Venezia gezeigt. Sie erhielt für ihre Arbeiten Auszeichnungen und Preise: Deutscher Kurzfilmpreis, Stipendium der Hessischen Kulturstiftung, Artist-in-Residence Istanbul und Venedig.

Gusztáv Hámos studierte an den Béla Balázs-Filmstudios in Budapest. 1979 emigrierte er nach Deutschland und studierte von 1980 bis 1985 an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Gábor Bódy, Veruschka Bódy, Astrid Heibach und Hámos arbeiteten an der ersten Ausgabe des internationalen Videokunst-Magazins Infermental.

Weitere Infos erhalten Sie hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: