Vielversprechende Talente der Filmbranche in Berlin ausgezeichnet

Michael-Ballhaus-Preis geht an Luise Schröder

In diesem Jahr fanden zum 17. Mal die alljährlichen First Steps Awards in Berlin statt. Hier werden vielversprechende Talente von Filmhochschulen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Dabei soll das Preisgeld die Gewinner beim Karrierestart unterstützen. In diesem Rahmen wurde auch der Michael-Ballhaus-Preis für Kameraabsolventen verliehen.

First Steps Award 2016
Foto: Jirka Jansch
First Steps Award 2016, Luise Schröder 2.v.l.

Zum dritten mal in Folge stifteten die Michael Ballhaus Stiftung in Kooperation mit Osram, Leica und ARRI den mit 10.000 Euro dotierten Award. In diesem Jahr konnte sich Luise Schröder (Webseite) von der Fachhochschule Dortmund gegen gleich drei Mitbewerber durchsetzen. Sie war die Kamerafrau bei dem Dokumentarfilm „Valentina“, welcher das Leben eines zehnjährigen Mädchens in einem Roma-Viertel in Skopje zeigt. Dort lebt das Mädchen zusammen mit ihrer zwölfköpfigen Familie. Der in schwarzweiß gehaltene Film zeigt laut Jury intime und doch respektvolle Einblicke in katastrophale Lebensverhältnisse. Darüber hinaus werden die Ruhe der Kamera und die ausgewählten Perspektiven gelobt.

Luise Schröder mit dem Michael-Ballhaus-Preis 2016
Foto: Jirka Jansch
Luise Schröder mit dem Michael-Ballhaus-Preis 2016

Bei den seit 1999 verliehenen First Steps Awards kann man sich mit jedem Abschlussprojekt an einer Filmhochschule bewerben. In den sieben Kategorien – Abendfüllender Spielfilm, Mittellanger Spielfilm, Kurz-und Animationsfilm, Dokumentarfilm, Werbefilm, No Fear Award und Kamera – werden die Absolventen ausgezeichnet.

„Für uns als Unternehmen, das schon seit Jahrzehnten fest in der Kino- und Filmbranche verankert ist, ist es selbstverständlich, uns für die Förderung des Film-Nachwuchses einzusetzen. Der Michael-Ballhaus-Preis ist die ideale Gelegenheit dafür und bietet den Absolventen jedes Jahr aufs Neue die Chance, ihr kreatives Potenzial unter Beweis zu stellen“, erklärt Hans-Joachim Schwabe, CEO der Business Unit Speciality Lighting bei Osram.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: