Ziel: Umdenken in der Branche

BVFK-Honorarstandards sollen als Verhandlungsbasis dienen

Währen der Cinec 2016 in München stellte der BVFK seine Honorarstandards für Fernsehkameraleute vor. Welchen Einfluss können diese Standards auf die Branche nehmen und wie werden sie angenommen?

BVFK Logo

Der BVFK hat in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk auf die faire Bezahlung von Fernsehkameraleuten gelegt. (Wir berichteten) Mit seinen Honorarstandards legt der Verband nun zum ersten mal wissenschaftlich und wirtschaftlich fundierte Fakten zu Grunde. Die über Jahre gesammelten Daten bieten eine Argumentationsbasis für die Kameraleute, wenn sie in Honorarverhandlungen gehen.

Darüber hinaus will der Verband auch das Bewusstsein in der Branche für Kameramänner/-frauen verbessern und ein Umdenken zur fairen Bezahlung hin vorantreiben. Zur Orientierung für Kameraleute, welche Tagessätze angebracht sind, entwickelt der BVFK einen „BVFK Tagespreis-Kalkulator“, nämlich in Form eines Online-Tools, das sich derzeit noch in Entwicklung befindet. Dieses soll anhand verschiedener Daten, Tarifen und Honorarstandards als „Verhandlungstool“ für die Branche dienen.

Die offiziellen Honorarstandards des BVFK gibt es hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: