Anzeige

PL-Mount

Der PL54-Mount mit einem Auflagemaß von 52 mm und einem Durchmesser von 54 mm ist seit ihrer Einführung durch Arri zur Photokina 1982 zum internationalen Standard für Filmobjektive geworden. PL steht für »positive locking«. Das relativ hohe Auflagemaß der PL-Fassung ist bei
Filmkameras notwendig, um der Spiegelumlaufblende den nötigen Platz
zu geben.

Ausgeführt ist die PL-Fassung als Überwurf-Bajonettfassung. Der Überwurfring wird zum Fixieren des Objektivs im Uhrzeigersinn  (positiv) verdreht. Die Fassung hat einen Passerstift (auf 1 Uhr 20), das Objektiv aber vier entsprechende Kerben im 90-Grad-Abstand.

Die PL-Fassung wird bei Filmkameras mit Hilfe von mechanischen Messgeräten und durch Unterlegen von Folien (Shims) auf genau 52,00 mm justiert. Bei Kameras mit elektronischen Sensoren erfolgt die Justage berührungslos mit Hilfe optischer Messgeräte (z.B. Denz FDC) ebenfalls durch Unterlegen der Objektivfassung. Ein Justieren des Auflagemaßes am Objektiv ist bei PL-Objektiven nicht vorgesehen. Es gibt Kamerahersteller, die eine Korrektur der Sensorlage durch den Benutzer anbieten. Man kann über eine Schraube an der Gehäuseaußenseite den Sensor verschieben, etwa bei der Red Scarlet-X.