Steadicam M-2 leichter und schlanker - mit mehr Variationsmöglichkeiten

Tiffen zeigt Steadicam M-2

Tiffen führte auf der Cine Gear 2019 in Los Angeles die neue Steadicam der M Serie mit Volt™-Stabilisierung vor. Es werden eine Gewichtsreduktion und eine Reihe von Anpassungsmöglichkeiten in Aussicht gestellt.

Die neue Steadicam M-2 von Tiffen hatte auf der Cine Gear 2019 ihre Premiere. Um Gewicht zu sparen und ein schlankeres Design zu erreichen, wurde die Volt™ Technologie, über die sich Pan-, Tilt- und Roll-Bewegung messen lassen, anders als in der Vorversion direkt in der Stage verbaut. Zur Gewichtsreduktion trägt auch der optimierte Monitor-Mount mit 60 Millimetern Rohr-Abstand bei. Laut Tiffen sollen dadurch auch vergrößerte Blickwinkel im normalen Modus wie auch im Low-Mode gewährleistet sein.

Mehr noch als die Steadicam M-1 baut die neue Version auf Möglichkeiten zur Variation bei der Ausstattung. Es sind beispielsweise verschiedene Längen und Durchmesser der Carbon-Mittelsäule erhältlich.  Zudem können sowohl V-Lock als auch Gold-Mounts für die Batterieaufnahme gewählt werden. Es ist auch ein Hot-Swap für eine dritte Batterie verfügbar. Falls sich jemand gerade in London, New York oder Los Angeles aufhält oder plant, das zu tun: Die neue Steadicam kann dort getestet werden. Anfragen dazu können hier gestellt werden. Die neue Steadicam M-2 kommt  voraussichtlich Mitte 2019 in den Handel.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: