Teradek liefert Kontroll-Modul für RED DSMC2-Kameras aus

Altsprachlich Geschulte mag der Begriff ACI auch heute noch leicht erschauern lassen. Bei Teradeks neuer Reihe von Modulen für das RED DSMC2-System steht ACI allerdings nicht für den bei Latein-Zöglingen gefürchteten „Accusativus cum Infinitivo“ sondern für „Assistant Camera Interface.“

(Bild: Teradek)

Schon auf der IBC 2018 vorgestellt, soll das Gerät die Bedienung der RED- DSMC2-Kameras für Assistenten erleichtern. Das Interface wurde entwickelt, um die Konfiguration der Kameraeinstellungen möglichst unkompliziert zu gestalten. Denn im Gegensatz zu mancher Konkurrenz-Kamera haben RED-Kameras kein Bedienpanel an der Assistenten-Seite der Kamera. Hier wird nun Teradeks neues Modul angebracht und bietet somit eine zusätzliche Benutzeroberfläche, die sich intuitiv durch Tasten und Jog-Wheels steuern lässt. Das vereinfacht die Anpassung der Kameraeinstellungen wesentlich. Das Gerät fügt sich nahtlos an die rechte Seite jeder DSMC2-Kamera an und belegt lediglich ein DSMC2-I/O- Modul. Für Einsätze, bei denen die Kamera selbst nur schwer zugänglich ist, zum Beispiel beim Dreh mit Drohnen, Gimbals oder Kränen, steht optional das RF.ACI- Modul für die drahtlose Fernsteuerung zur Verfügung. Das MDR.ACI-Modul enthält alle Funktionen des RF.ACI und zusätzlich einen 3-Kanal-Teradek RT-Empfänger zur draht- losen Objektivsteuerung. ACI und RF.ACI ist vorbestellbar, das MDR.ACI Modul ist bei Teradek selbst noch unter „Coming Soon“ gelistet.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: