"Dual Sensitivity" für Low-Light-Aufnahmen

RED stellt neuen Gemini-5K-S35-Sensor vor

RED kündigt den neuen Gemini 5K S35 Sensor an und spendiert ihn gleich der Epic-W. Der Gemini bietet durch “Dual Sensitivity” einen zusätzlichen Aufnahmemodus für Low-Light-Aufnahmen, hat einen großen Dynamikumfang und liefert Aufnahmen in allen gängigen Formaten.

Helium adé, hallo Gemini! RED Digital Cinema bringt pünktlich zur NAB Show 2018 einen neuen Sensor heraus. Augenscheinlich haben sich die Kalifornier von der Panasonic Varicam inspirieren lassen. Durch die “Dual Sensitivity” bietet die Kamera also zwei verschiedene Aufnahmemodi. Den Standard Modus für Aufnahmen bei “normalen” Lichtbedingungen und den Low-Light-Modus für Dreharbeiten bei schwierigen Lichtverhältnissen. Der Wechsel zwischen den beiden Modi wird dabei schnell und unkompliziert über den Display geregelt. Laut RED soll der Dynamikumfang hier um zwei Blenden nach unten verschoben werden. Der Hersteller betont, dass hier nicht nur einfach zwischen zwei ISOs umgeschaltet wird, sondern die Art und Weise verändert wird, wie der Sensor das Licht aufnimmt.

Mit einer Sensorgröße von 30,72 mm x 18 mm spielt der neue Gemini S35 Sensor seine Stärken vor allem beim Dreh mit anamorphotischen Objektiven aus. Im gewohnten DSMC2-Gehäuse eingebaut, leistet die Kamera Aufnahmen in 5K bei 96 fps mit einer Datenübertragung von bis zu 275 MB/s. Dabei können Redcode RAW, Proxy 4K Apple ProRes und Avid DNxHR aufgenommen werden. Der Dynamikumfang soll bei 16,5 Blendenstufen liegen.

Die Red Epic-W mit dem neuen Gemini 5K S35 Sensor kostet 24.500 US-Dollar. Die Upgrade-Möglichkeiten für Besitzer einer Weapon oder Epic-W 8K werden im Laufe des Jahres verfügbar sein. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: