Upgrade der Digital Concert Hall

Panasonic streamt Berliner Philharmoniker in 4K

Das Leben in der Provinz hat sicher seine Vorteile – ein philharmonisches Orchester von Weltrang direkt vor der Haustür gehört aber wohl nicht dazu. Für alle, die es nicht in die Hauptstadt schaffen, streamen die Berliner Philharmoniker seit 2006 ihre Aufführungen. Bereits in der letztjährigen Sommerpause des Orchesters stellte Panasonic die Technik zu großen Teilen auf 4K-HDR um. 

(Bild: Uwe Agnes)

Dieses Jahr wird der neue AV-HS7300 4K-Mischer implementiert, der im vergangenen Jahr noch nicht verfügbar war. Der Umbau der Digital Concert Hall von HD auf UHD-HDR HGL  ist damit abgeschlossen.

“Dieser Schritt zu 4K ist für uns extrem wichtig”, sagt Robert Zimmermann, Geschäftsführer der Berlin Phil Media GmbH, Betreiber der Digital Concert Hall. “Es ist ein Weg, um in den App Stores auf den Endkundengeräten tatsächlich sichtbar zu sein. Anbietern wie Panasonic, Sony oder Apple promoten Apps nur dann aktiv, wenn sie die neueste Technologie bedienen – und das ist nun im Moment nun einmal 4K und HDR. So bleiben wir relevant und deshalb ist 4k-HDR für uns ein sehr wichtiges Marketing- und Vertriebsinstrument.”

Die Schwierigkeiten bei der Umsetzung lagen für Robert Trebus, Manager DACH, Broadcast und ProAV bei Panasonic zum einen in dem sehr engen Zeitrahmen für die eigentliche Umsetzung der Arbeiten in der Berliner Philharmonie, denn die Sommerpause ist nur zwei Monate lang. “Aber die eigentliche Herausforderung für uns war es”, so Robert Trebus, “die anderen Hersteller, die wir eingebunden haben, zu überzeugen, nicht zu warten, bis Standards festgelegt waren, sondern sofort etwas zu entwickeln, zu bauen und zu liefern. Das ist Panasonic gelungen. Wir wollten lieber Standards setzen als auf Standards warten.” [5305]

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: