Produkt: FILM & TV KAMERA 5/2019
FILM & TV KAMERA 5/2019
LARGE FORMAT: ARRI ALEXA Mini LF+++INTERVIEW: DoP Benoît Delhomme+++TEST: Kompaktkamer Canon EOS R
Größtenteils emmissionsfrei dank Akku-, Solar-, Netz- und Gasbetrieb

Neuartiger Hybrid-Generator: Sauberer Filmstrom von Maier Bros.

Die Maier Bros. GmbH hat einen neuartigen Stromerzeuger mit Hybrid-Technologie entwickelt. Er kombiniert Akku-, Solar-, Netz- und Gasbetrieb und arbeitet größtenteils emissionsfrei. Der gasbetriebene Verbrennungsmotor muss nur noch für einen Bruchteil der Gesamtbetriebszeit eingesetzt werden.

Fünf Männer und ein Auto: Das Entwicklerteam des MB-Filmhybrids (v.l. H. Feeser, F. Pirozzi, R. Kaag, G. Schwaupa, N. Maier) (Bild: Maier Bros.)

Pünktlich zur Innovationskonferenz von Crew Tech zur Entwicklung nachhaltiger Technologien in der Filmtechnik, kommt Maier Bros. mit einem Knaller heraus. Ein Hybrid-Generator zur Erzeugung von sauberem Filmstrom on Location. Das ist eine wichtige Innovation, denn jede Produktion kennt das: Die Umweltauflagen werden strenger und Anwohner sensibler. Das erfordert neue Stromerzeuger bei der Filmproduktion.

Schon heute werden in vielen Innenstädten keine Drehgenehmigungen mehr erteilt, wenn herkömmliche Diesel-Aggregate ohne Rußpartikelfilter im Spiel sind. Die Maier Bros. GmbH hat daher einen neuen konzipierten Stromerzeuger mit Hybrid-Technologie für die Film- und Medienbranche entwickelt. Er kombiniert Akku-, Solar-, Netz- und Gasbetrieb und arbeitet größtenteils emissionsfrei, da der gasbetriebene Verbrennungsmotor nur noch für einen Bruchteil der Gesamtbetriebszeit eingesetzt werden muss.

Das Konzept des MB-Filmhybrids erlaubt es, kleine bis mittlere Lasten über einen längeren Zeitraum aus einem Akkupack zu speisen. Erst wenn die Akkus einen niedrigen Ladestand erreichen oder die Lastanforderung steigt, schaltet sich der gasbetriebene Verbrennungsmotor ein, der dann den mittleren bis hohen Lastbereich abdeckt und gleichzeitig auch die Akkus lädt. Dadurch läuft der Verbrennungsmotor nur noch einen Bruchteil der Gesamtbetriebszeit und ist selbst dann deutlich sauberer und leiser als ein Dieselmotor. Auch der Motor des Fahrgestells ist ein emissionsarmer LPG-betriebener Gasmotor. Hierfür wurde ein ehemals mit Erdgas betriebenes Iveco Fahrgestell auf LPG umgerüstet.

Auch wenn nur die Akkus geladen werden, arbeitet der Motor im effizienten Bereich. Dabei stößt der LPG betriebene Gasmotor keinen Feinstaub, kaum Stickoxyde und deutlich weniger CO2 aus. Die Photovoltaik-Panels liefern Strom auch an bewölkten Tagen und laden die Akkus, sobald die Panels Leistung generieren. Eine weitere Lademöglichkeit für die Akkus besteht über Einspeisung aus einer externen Stromversorgung. Diese Netzeinspeisung ist auch parallel zum normalen Betrieb möglich.

  • Systemleistung 100 KVA
  • intelligente Steuerung kombiniert je nach Belastungszustand die jeweils günstigsten und saubersten Energiequellen: integrierter Akkuspeicher, LPG Gasgenerator, Photovoltaikmodule, Netzeinspeisung
  • Akkukapazität: 12 KWh nutzbar (Systemkapazität 24KWh), Bleigelakkumulatoren 99% recyclingfähig
  • Photovolatik Panel
  • parallele Netzeinspeisung möglich
  • 88 KVA Gasbetriebener Stromerzeuger (LPG)
  • Keine Emissionen im Akkubetrieb; im Generatorbetrieb erheblich reduzierte Emissionen
  • sehr leise, nicht hörbar im Akkubetrieb; kleiner 47dBa in 7m im Generatorbetrieb
  • Gasbetriebenes Fahrgestell (LPG)
  • aufgebaut als selbstfahrende Arbeitsmaschine mit 7,2t Gesamtgewicht (sehr mobil und flexibel)

Der MB-Filmhybrid 100 wird nun im Alltagsbetrieb über die nächsten drei Monate getestet. Eine Kleinserie ist in Vorbereitung. Den Vertrieb übernimmt die Firma Lightequip GmbH.

Weitere Informationen können Sie hier finden. [8448]

Produkt: FILM & TV KAMERA 5/2019
FILM & TV KAMERA 5/2019
LARGE FORMAT: ARRI ALEXA Mini LF+++INTERVIEW: DoP Benoît Delhomme+++TEST: Kompaktkamer Canon EOS R
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: