Produkt: FILM & TV KAMERA 6/2019
FILM & TV KAMERA 6/2019
NAB Show 2019+++Panasonic AU-EVA1+++Gudsen MOZA Pro im Test

NAB 2019: Canon erweitert XA-Serie um XA55, XA50 und XA40

Die professionelle XA-Modellreihe wird von Canon aufgestockt. Mit Canon XA55, XA50 und XA40 stoßen drei neue Geräte und Varianten als Handheld-4K-Kameras hinzu.

(Bild: Canon)

In der Broadcast-Produktion wird immer mehr 4K und UHD umgesetzt. Darauf reagiert Canon mit drei neuen 4K-UHD-Kameras. XA55 und Schwestermodell XA50 greifen auf einen 1-Zoll-Typ-CMOS-Sensor zurück, sind als erste XA-Modelle mit Dual Pixel CMOS Autofokus ausgestattet und besitzen einen 15-fachen, optischen Zoom sowie 25,5 mm Weitwinkel. Die XA55 ist zusätzlich mit einer 3G-SDI-Schnittstelle versorgt.

Das Original Canon 4K-Objektiv ist mit Super-UD-Linsen (Ultra-Low Dispersion) ausgestattet und hat einen gesamten Brennweitenbereich von 25,5 mm bis 382,5 mm. Für “brillante Full-HD-Bildqualität” soll der im XA55/50 verbaute DIGIC-DV6-Bildprozessor sorgen, der über fortschrittliches HD-Oversampling verfügt. Zusätzlich ist eine leistungsstarke 5-Achsen-Bildstabilisierung an Bord, die auch bei größeren Brennweitenwerten aus freier Hand für sichere Bilder sorgen soll.

Auf zwei SD-Kartenslots können für XF-AVC- und MP4-Aufnahmen bis zu 4K UHD 25p aufgezeichnet werden.  Zeitlupe- sowie Zeitraffer-Aufnahmen sind möglich mit maximaler Geschwindigkeit von 1200-fach in 4K sowie Full HD. Eine simultane oder fortlaufende Aufnahme auf zwei SD-Speicherkarten ist durch die beiden Slots möglich. Die  3G-SDI-Schnittstelle des XA55 gibt Full HD mit 4:2:2 10-Bit-Signal aus. Der Akku soll mehr als zwei Stunden Dauerbetrieb durchhalten. Ab Juni sollen Canon XA55 für 2750 Euro und XA50 für 2205 Euro erhältlich sein.

In das Modell Canon XA40 ist ein 1/2,3-Zoll-Typ-Sensor verbaut. Der wird durch den DIGIC DV6-Bildprozessor unterstützt, der 4K-UHD-Bilder bietet und durch HD-Oversampling  brillante Full-HD-Bilder sichern soll. Vor dem Sensor sitzt ein 20-fach Zoomobjektiv mit 29,3 mm Weitwinkel.Auch hier stabiliseiert das Bild eine 5-Achs-Stabilisierung. Zudem kommt eine 3D-Linsengruppe zum Einsatz. Das Gerät ist kompakt und wiegt (nur Gehäuse) 730 Gramm. (Bild: Canon)

Aufgezeichnet wird beim XA40 auf zwei SD-Kartenslots bei Support von MP4 UHD 150 Mbps bei 25p sowie Full HD 35 Mbps/17 Mbps bei 50p/25p. Kontinuierliche Zeitrafferaufnahmen kann die XA40 sowohl in UHD als auch in Full HD liefern. Die dabei maximale Geschwindigkeit wird mit ” 1.200-fach. Der Infrarot-Modus macht Aufnahmen unter Lowlight-Bedingungen bei wenig bis keinem Umgebungslicht möglich. Außerdem hat der XA40 einen 3-Zoll-Touch-Screen zur Bedienung der Funktionen des Geräts. Schon ab April soll der Canon XA40 für den Preis von rund 1705 Euro den Besitzer wechseln.

Produkt: FILM & TV KAMERA 4/2019
FILM & TV KAMERA 4/2019
Festival: 69. Berlinale+++Interview: DoP Matthew Libatique+++LED-Licht: Neues und Spezielles+++Test: Kinefinity MAVO LF
Anzeige

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. NAB 2019: Die Übersicht mit allen Links! › Film & TV Kamera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: