Produkt: FILM & TV KAMERA 6/2019
FILM & TV KAMERA 6/2019
NAB Show 2019+++Panasonic AU-EVA1+++Gudsen MOZA Pro im Test

NAB 2019: AVID bringt komplett überarbeiteten Media Composer 2019

Erste News von der AVID Connect, kurz vor der NAB Show: Das Flaggschiff des Erfinders des nonlinearen Schnitts ist komplett überarbeitet worden: Der Media Composer 2019 soll dabei vor allem auf zukünftige Arbeitsworkflows ausgerichtet worden sein.

Michael Kralik, Solutions Specialist Video und Dana Ruzicka, Chief Product Officer (re.) stellen den AVID Media Composer 19 vor. (Bild: Uwe Agnes)

Die Keynote von AVIDs CEO und Präsident Jeff Rosica hatte eine neue Denkweise bei AVID klargemacht: Ab sofort sollen nur noch Produkte veröffentlicht werden, die nahtlos und fehlerfrei in die Produktionskette eingefügt werden können. Außerdem schwor er die Gemeinde auf das neue Mantra der AVID-Produktentwicklung ein: re-think, re-invent, repeat – überdenken, neu erfinden und dann das Ganze von vorn.

Jeff Rosica zur Neuentwicklung: nachdem wir von Hunderten Editoren und Teams aus der ganzen Industrie Input bekommen haben, und mit dem Wissen, in welche Richtung sich die Branche entwickelt, haben wir den Media Composer neu erfunden, also das Produkt, dass den nonlinearen Videoschnitt erschaffen hat und immer noch der Gold-Standard ist.” Zusätzlich erwähnte er Evolution und Revolution in der Anwendung und betonte, die neue Version erhalte das Bewährte und erneuere, was für die Zukunft wichtig werde.

CEO Jeff Rosica begrüßt den AVID-Gründer Bill Warner. (Bild: Uwe Agnes)

Mit welchen neuen Features können wir also rechnen?

Media Composer 2019

Mit dem Media Composer 2019 soll ein Editor in die Lage versetzt werden, vom ersten Schnitt bis zur Auslieferung des Produkts in derselben Anwendungbleiben zu können. Das soll das kreative Ezählen von Geschichten unterstützen

  • Neue Benutzeroberfläche: AVID hat das User-Interface deutlich aufgeräumt. Fenster lassen sich frei skalieren und stapeln, so dass die jeweilige Ansicht auf das beschränkt werden kann, was den Benutzer gerade interessiert und was er für die aktuellen Arbeitsschritte sehen muss.
  • Next Generation Avid Media Engine: zusammengefasst bedeutete das mehr Funktionen für mehr Leistung: Unterstützung für mehr Video- und Audiostreams, Live-Timeline und Hintergrund-Rendering sowie die Möglichkeit, die Verarbeitung aufzuteilen, um so mit kürzeren Bearbeitungszeiten die Produktion zu beschleunigen.
  • Neue Workflows: Mit dem neuen Media Composer soll es möglich sein,  mit Bearbeitungs-, Effekt-, Farb-, Audio- und Finishing-Tools High-End-Content zu erschaffen und bereitzustellen, ohne Media Composer zu verlassen. Dazu gehören auch Projekte in 8K, 16K oder HDR mit 32-Bit-Farben – das klingt zukunftssicher.

Der Media Composer 2019 ist nun verfügbar und weitere Informationen sind hier zu finden.

Produkt: FILM & TV KAMERA 6/2019
FILM & TV KAMERA 6/2019
NAB Show 2019+++Panasonic AU-EVA1+++Gudsen MOZA Pro im Test
Anzeige

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Die Bilduntersubeom zweiten Bild behauptet, der Amazon Gründer Jeff Bezos stehe auf der AVID Bühne.
    Das würde mich dann doch sehr wundern.

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Uns auch! 😉 Vielen Dank für den Hinweis! Ist korrigiert!

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren