NAB 2019: Atomos hat Shogun 7 dabei

News bei Atomos: Mit dem Atomos Shogun 7 kommt ein Rekorder-Monitor mit kontratsreichem Display für Dolby-Vision-Workflows, Switcher-Funktion und natürlichProRes RAW.

(Bild: Uwe Agnes)

Die Optionen werden stetig erweitert. Jetzt findet sich tatsächlich ein akkurates Monitoring für HDR-Inhalte in der Hülle eines 7-Zoll-Monitor-Rekorders. Der Atomos Shogun 7, um den es geht, ist bereits mit dem neuen Betriebssystem AtomOS10 bestückt.

Er hat ein Display mit neuer Dynamic-AtomHDR-Technologie, die LED- und LCD-Technologie kombiniert und so lebendiger Farben, klarerer Schwärzen und mehr Plastizität erreichen will. Immerhin hat der Shogun 7 ein Kontrastverhältnis von 1.000.000:1. Zudem bietet er laut Atomos die Abbildung von mehr als 15 Blenden Kontrastumfang. All das befähigt ihn zum Output von Material im Dolby-Vision-Standard in Echtzeit.

Beim Abspielen auf einem angeschlossenen TV- oder Monitor mit Dolby-Vision-Ausstattung, erkennt der Shogun 7 die beste Darstellungsform des Materials und gibt diese mit korrekten Farb- und Helligkeitswerten auf dem betreffenden Gerät wieder.

Vier Live-HD-SDI-Videostreams und einen Programm-Stream kann er Aufzeichnen, Überwachen und zwischen ihnen “switchen”. In ProRes oder DNXHR schafft der Shogun 7 10-Bit 4:2:2:2. Bis zu HDp60 SDI ISOs x4 Aufzeichnung ist möglich, 4Kp60 via Quad-Link, Dual Link oder Single Link. Zeitlupen kann er in 2K bis zu 240p aufzeichnen. Der Shogun 7 bietet vier SDI-Eingänge, einen HDMI-2.0-Eingang sowie 12G-SDI- und HDMI-2.0-Ausgänge.

Die unterstützten Codecs sind ProRes RAW, ProRes, DNxHR, CinemaDNG, Avid DNxHD via HDMI und SDI und ist natürlich wie seine Schwestern und Brüder mit den gängigen Kamerasystemen kompatibel. Ab dem Juni 2019 soll er verfügbar sein und rund 1.800 Euro oder etwa 1.500 US-Dollar kosten.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: