Stabil und anpassungsfähig

IBC 2018: Manfrotto erweitert Video-Stativ-Programm um zwei Modelle

Manfrotto baut sein Angebot an Videostativen um zwei weitere Modelle aus. Dabei ist ein Modell mit einer Bodenspinne ausgestattet, während das andere über eine Mittelspinne verfügt.

 

(Bild: Manfrotto)Die beiden doppelrohrigen Stative wurden aus Carbon gefertigt und sollen eine 50% höhere Verdrehsteifigkeit im Vergleich zu vergleichbaren Aluminiumstativen bieten. Dies wurde unter anderem durch einen neu entwickelten Beinverriegelungsmechanismus erreicht. Die Traglast liegt bei maximal 20 kg. Damit können verschiedenste Kamerasetups mit Zubehör genutzt werden. Das Modell mit Mittelspinne bietet eine Arbeitshöhe von 153 cm bei einem Gewicht von 3 kg. Die Version mit Bodenspinne bietet bei einem Gewicht von 3,27 kg eine Höhe von Maximal 158cm. Zusammengeklappt haben beide Stative ein Packmaß von 69 cm.

Um die Kombination mit möglichst vielen Videoköpfen zu ermöglichen, ist im Lieferumfang neben einer 100-mm Halbschale auch ein 75-mm-Aluminiumadapter enthalten. Die Mittel- sowie die Bodenspinne lassen sich bei Bedarf leicht demontieren oder den Gegebenheiten anpassen. Auch neu sind die Gummifüße, die sicheren Halt im Studio oder im Freien garantieren sollen.

Die Stative sind für je 743,74 Euro zu haben. Möglich ist auch eine Bestellung in Kombination mit den Videoköpfen Nitrotech N8 (1.318,91 Euro), N12 (1.467,66) sowie 504 (1.150,33).

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: