Für professionelle Drehs mit DSLM-und DSLR-Kameras

Manfrotto bringt neue Kamerakäfige

Auf der IBC 2017 hatte Manfrotto bereits angekündigt, dass es neue Kamerakäfige für Systemkameras geben wird. Diese sind jetzt erhältlich und sollen den Anwendern viel Freiheit und Flexibilität bieten.

Die neuen Cages sind in drei Größen verfügbar und auf die Bedürfnisse von Filmschaffenden zugeschnitten, die mit spiegellosen Systemkameras oder Spiegelreflexkameras arbeiten. Die neuen Produkte wurden in Zusammenarbeit  mit dem Schwesterunternehmen Wooden Camera entwickelt. Beide Unternehmen gehören zur Vitec Group.

Das neue System besteht aus einer Grundplatte, auf die dann der eigentliche Käfig aufgesetzt wird. Dieser kann je nach Modell angepasst werden. Die gängigen Hersteller wie Sony, Panasonic, Olympus, Canon und Nikon sind dabei problemlos kompatibel. Das Design ist sehr minimalistisch gehalten, was zu einer hohenRobustheit führt. Außerdem sind die Bedienelemente der Kamera sowie der rechte Handgriff problemlos erreichbar. Der Akku kann ausgetauscht werden, ohne den Cage zu demontieren.

Durch die Grundplatte, lässt sich die Höhe der Kamera variieren. So ist der jeweilige Cage nicht nur für eine, sondern für eine breite Palette an DSLR- und DSLM-Kameras geeignet. Der Holzgriff lässt sich an zwei verschiedenen Stellen positionieren. Er kann über dem Objektbereich oder an der Seite des Cages befestigt werden. Für die Befestigung verschiedener Zubehörteile sind 1/4 Zoll Gewinde, sowie Manfrottos 3/8 Zoll Anti-Rotations-Anschluss vorhanden.

Die neuen Kamerakäfige sind ab sofort erhältlich. Die Grundplatte kostet 227,98 Euro. Diese wird dann mit einem der Käfige kombiniert. Dabei kosten der kleine und mittlere Käfig 327,15 Euro, der große Käfig schlägt mit 426,31 Euro zu Buche. Hier finden Sie alle Teile inklusive technischer Details.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: