IBC 2018: AJA baut das Line-Up von Mini-Konvertern für IP aus

AJA Mini-Konverter gibt es mittlerweile gefühlt wie Sand am Meer und für jeden denkbaren Einsatzzweck.  Trotzdem ist immer noch Luft nach oben. Auf der IBC 2018 stellte AJA mit dem IPR-10G2-HDMI und dem IPR-10G2-SDI zwei neue Konverter für die Produktion über IP vor.

(Bild: AJA)

Bei der wachsenden Beliebtheit von Production-Over-IP ist das eine naheliegende Entwicklung, wie Nick Rashby, President von AJA Video Systems erläuterte: “SMPTE ST 2110 entwickelt sich schnell zu einem beliebten Standard unter den Sendeanstalten für unkomprimiertes UHD- und  HD-Video sowie Audio over IP. Dementsprechend sind zunehmend Lösungen gefragt, die SMPTE 2110-Video und -Audio mit HDMI und SDI verbinden. Unsere IPR-10G2-HDMI und IPR-10G2-SDI-Konverter, die auf bauen auf dem IPR-10G-HDMI-Mini aufbauen, erfüllen alle Anforderungen und bieten Redundanzschutz.”

Der IPR-10G2-HDMI und IPR-10G2-SDI eignen sich für das Monitoring von SMPTE 2110-Signalen über HDMI mit UHD 30p beziehungsweise 3G-SDI  mit HD 60p. Beide Geräte verfügen über einen Referenz-In-Anschluss über BNC zur nahtlosen Integration in bestehende Produktionsumgebungen. Der IPR-10G2-HDMI verfügt über einen HDMI 1.4b-Videoausgang und einen 8-Kanal-HDMI-Audioausgang. Der IPR-10G2-SDI ist hingegen mit einem doppelten 3G-SDI-Videoausgang und 16-Kanal-Embedded-Anschlüssen für die SDI-Audioausgabe ausgestattet. Beide Konverter können unterbrechungsfrei zwischen zwei Quellen schalten und bieten so den erwähnten Redundanzschutz.

Die IPR-10G2-HDMI- and IPR-10G2-SDI-Konverter können bereits jetzt bestellt werden und sollen dann im Herbst auf den Markt kommen. Dann sind sie für jeweils 1.295 US-Dollar zu haben.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: