Offizieller Termin erst im Oktober

IBC 2017: Grass Valley hat Edius 9 schon dabei

Auf der IBC 2017 führt Grass Valley bereits Edius 9 vor. Die neueste Version der Schnittlösung wird offiziell erst im Oktober vorgestellt und bietet unter anderem als neues Feature einen anwenderfreundlichen HDR-Workflow.

Wer wollte, konnte schon einen Blick riskieren. Am Stand von Grass Valley durften zahlreiche neue Features der aktuellen, neunten Version von Edius vorgeführt und ausprobiert werden. Michael Lehmann-Horn von Magic Multi Media, deutscher Distributor von Grass Valley, hob im Gespräch besonders die ausgefeilten HDR-Funktionen der Software hervor. So wird beim Anlegen des Projekts bereits ein Farbraum eingerichtet. Dieser kann bei der Bearbeitung des Materials verändert werden und zum Beispiel wieder ausgespielt und über Speicherkarte in die Kamera zurück gegeben werden. Lehmann-Horn hatte höchst persönlich am IBC-Vortag am Sony-Stand HDR-Material gedreht, um sich vom Workflow zu überzeugen.

50/60p-Projekte können via AJA- und Blackmagic-Hardware ausgegeben werden, hierfür ist eine Workgroup-Lizenz nötig. MP4-Files stehen in 10-bit-Auflösung zur Verfügung. Es gibt nativen Cinema DNG Support und das Farbprofil der neuen Canon Cinema EOS C200 wird bereits unterstützt.

Die bestehenden Vorteile, wie das native Arbeiten mit unzähligen Formaten ohne aufwändige Transkodieren, bleiben erhalten und werden noch erweitert. Der gesamte Umfang der Neuerungen wird erst im Oktober 2017 final bekannt gegeben. Im November soll die Schnittlösung ausgeliefert werden.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: