Zwei Weltneuheiten

DJI präsentiert Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom

Ab sofort sind die beiden neuesten DJI Drohnen der Mavic Reihe verfügbar. Beide Modelle stellen eine Weltneuheit dar. Die Mavic 2 Pro ist die erste Drohne mit einer integrierten Hasselblad-Kamera. Die Mavic 2 Zoom hingegen ist die erste faltbare Hobby-Drohne mit eingebautem Zoom.

Eine zweijährige Zusammenarbeit von DJI und Hasselblad ging der neuen Mavic 2 Pro voraus. Das Ergebnis – eine leistungsstarke und zuverlässige Drohne, mit einer Hasselbladkamera die hervorragendes Bildmaterial liefern soll. Im Vergleich zur Mavic Pro, liefert der 1 Zoll CMOS-Sensor zusammen mit einem 10-Bit Dlog-M Farbprofil eine viermal so feine Auflösung. Mit 4K-10-Bit-HDR-Unterstützung entsprechen die aufgenommenen Videodateien den aktuellen Anforderungen. Die Blendenstufen reichen von F2.8 bis F11.

Mit dem 1/2.3 Zoll CMOS-Sensor können Videodateien in 4K  UHD aufgenommen werden. Durch einen zweifachen optischen Zoom (24-48mm) kombiniert mit einem zweifachen Digitalzoom wird im Prinzip ein 96-mm-Teleobjektiv simuliert. Durch die Nutzung des Digitalzooms wird das Aufnahmeformat allerdings auf Full HD herunter gesetzt. Ein Hybrid-Autofokus kombiniert Phasen- und Kontrasterkennung für ein optimales Ergebnis. Neu ist auch der Quickshot-Modus “Dolly-Zoom”, der durch automatisches Heranzoomen beim gleichzeitigen Wegfliegen einen Effekt ermöglicht, der an den “Vertigo-Effekt” erinnert.

Beide Drohnen verfügen über die neuen Hyperlapse-Modi. Diese ermöglichen dem Nutzer gleich vier verschiedene Varianten. Die Modi Kreisen, Kursverriegelung, Wegpunkt und Frei erlauben individuelle sowie automatisierte Aufnahmen für jedermann. Verbesserungen an der Aerodynamik ermöglichen Fluggeschwindigkeiten von bis zu 72 km/h im Sportmodus. Die Akkulaufzeit liegt bei bis zu 31 Minuten. Die Kamera wird von der bewährten Drei-Achs-Gimbal-Technologie gehalten und liefert so wackelfreie Bilder. Ein interner 8-GB-Speicher ist vorhanden, es kann auch eine Micro-SD-Karte mit bis zu 128 GB verwendet werden.

Die Drohnen werden standardmäßig mit Akku, Fernsteuerung, Netzteil und vier Paar Propellern versendet. Dabei kostet die Mavic 2 Pro 1.449 Euro und die Mavic 2 Zoom 1.249 Euro. Zur Erweiterung gibt es das Mavic 2 More Kit für 319 Euro. Dieses beinhaltet zwei Intelligent Flight Batteries, eine Akkuladestation, ein Autoladegerät, einen Akku auf Power Bank Adapter, zwei Paar Propeller und eine Umhängetasche.

Weitere Infos zu den beiden neuen Drohnen finden Sie hier.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: