Das letzte Lagerfeuer: DoP Ngo The Chau auf der Suche nach „Rübezahls Schatz“ +++ 25. Camerimage Festival +++ Schwerpunkt: Fahraufnahmen +++

Film & TV Kamera 1-2/2018: Unsere Neue Ausgabe ist da!

Liebe Film- & Medienschaffende,

heute halten Sie dieses Heft erstmals mit neuem Namen in Händen. Wir haben es beim Relaunch vor zwei Jahren schon im Logo angelegt. Der Film & TV Kameramann heißt jetzt Film & TV Kamera.

Es endet eine Ära. Sicherlich. Aber es beginnt auch ein überfälliger Wandel. Der neue Name soll auch ein Signal sein, dass es uns ernst ist, die Gleichberechtigung der Geschlechter mit voran zu treiben. Das machen bereits mit unseren Inhalten. Wir schreiben darüber, setzen uns dafür ein. So auf Seite 74 im Interview mit Birgit Gudjonsdottir über die Gründung des deutschen Ablegers von Cinematographers XX, auf Seite 76 dem – leider nur kurzen – Interview mit DoP Camille Sultan, der Gewinnerin des Student Camera Award 2017, oder dem Kameradialog Live zwischen Julia Hönemann und Paola Calvo über Frauen in technischen Filmberufen auf Seite 86.

Wir wollen das aber auch nicht größer machen, als es ist. Wir sind damit weder besonders mutig, noch stechen wir damit hervor. Schauen Sie sich mal am Kiosk um. Welches Magazin, dass sich nicht an eine überwiegend weibliche oder männliche Leserschaft wendet, trägt diese in ihrem Namen? Wir ziehen also nach. Punkt.

Film & TV Kamera lässt ab dieser Ausgabe den männlichen Namenszusatz weg. Sonst ändert sich nichts.

Gar nichts? Wir hoffen, dass dies in kleiner Schritt auf dem Weg ist, die weiblichen Kollegen so ernst zu nehmen, wie die männlichen, ihre Arbeit genau so wertzuschätzen, sie bei der Vergabe von Jobs gleich zu behandeln.

Wenn sich das ändert, würden wir uns freuen.

Frohe Weihnachten und ein Glückliches Neues Jahr wünscht Ihre Redaktion!

>>> Wie immer im Dezember finden Sie dieser Ausgabe beigelegt unseren Bonus – das Jahrbuch Kamera 2018! Wir haben es erneut überarbeitet und wünschen viel Spaß beim Lesen! Auch In unserem Shop erhältlich. Als Printausgabe und digital als PDF.

FOKUS

  • Editorial Film & TV Kamera.
  • Drei Fragen an … Tim Kallweit aus Berlin.

AT WORK

  • All-Age-Märchen DoP Ngo The Chau zeigte Gisela Wehrl den Weg zu „Rübezahls Schatz“.
  • Dunkel reicht nicht Über die Bildgestaltung der ersten deutschen Netflix-Original-Serie „Dark“ sprach Timo Landsiedel mit DoP Nikolaus Summerer.
  • Die langsamste Art Filme zu machen „Loving Vincent“ entstand in 65.000 Einzelschritten auf echten Ölgemälden. Gisela Wehrl weiß mehr.

HANDS-ON

  • Mit Herzblut dabei Auch Gruppe3 hat Innovationen aus der Heimat zu bieten. Julian Reischl berichtet von Akkus in Eigenproduktion.
  • Streaming: Live ins Netz Mit Peter Kaminski schauen wir uns Blackmagic Design Web Presenter und zwei Streaming-Softwares an.
  • „Optionen gibt’s ne Menge!“ Fahraufnahmen. Julian Reischl besuchte Thomas Roim und den Kamerafahrzeug-Fuhrpark Movie-Cars.
  • Mangnetisch angezogen Fahraufnahmen. Den Hanse-Inno-Tech-Car-Mount, der auf Magneten beruht, stellt Max Solbach vor.
  • „Klimaneutral“ fahren Fahraufnahmen. Production Concept erfindet die Rückprojektion mit zeitgemäßer Technik neu.
  • Offroad zuhause Fahraufnahmen. ARRI baut auch Autos. Naja, eins. Der Hexatron bringt Kräne in unwegsames Gelände.
  • Mehr Möglichkeiten! Fahraufnahmen. Wir haben die Geschichte der Car-Mounts von Panther für Sie in Erfahrung gebracht.

AUF EINEN BLICK

  • Technologie
  • Die Kamera als Arm und Auge
  • Menschen
  • Sony VENICE: Großformatiges für den Kinomarkt
  • Branche
  • Drehspiegel

FESTIVAL

  • Globale Herzerwärmung Autor Jens Prausnitz und Fotograf Ernest Kaczynski berichten für uns vom 25. Camerimage Festival.
  • Beschreiben statt blenden DoP John Toll erhielt in Bydgoszcz den Lebenswerk-Preis und steht Jens Prausnitz Rede und Antwort.
  • Das digitale Bild Thomas Steiger fasst für uns den Kongress „Changing the Picture“ zusammen.
  • Nicht gleichmachen lassen Margret Köhler würdigt das diesjährige Filmschoolfest Munich.

DIALOG

  • Die Stille des Bildes Der Student Camera Award 2017 des Filmschoolfests Munich geht an DoP Camille Sultan für „The Sound of Winter“.
  • Die Chance auf Sichtbarkeit DoP Birgit Gudjonsdottir stellt den deutschen Arm von Cinematographers XX vor.
  • „Technik dominiert mich nicht!“ Deutscher Kamerapreis: Lebenswerk-Preisträger DoP Jo Heim im Gespräch mit Julian Reischl.
  • Schneller mit Zettelleiste Gerdt Rohrbach schaut Jürgen Eichinger im digitalen Schnitt seiner 16-mm-Produktion über die Schulter.
  • Wie man sich darstellt Kameradialog Live: Die Kamerafrauen Julia Hönemann und Paola Calvo sprechen über ihre Erfahrungen als Frauen in technischen Filmberufen.

>>> Bestellen Sie hier die Ausgabe 1-2/2018 als Heft oder praktischen PDF-Download!<<<

Hinterlassen Sie einen Kommentar