71. Internationale Filmfestspiele von Cannes

Cannes 2018: Goldene Palme geht nach Japan

Beim 71. Festival de Cannes ging die Goldene Palme an einen der Favoriten. Als bester Film wurde “Manbiki Kazoku” (“Shoplifters”) von Hirokazu Koreeda ausgezeichnet.

Bild: Festival de Cannes

Den Großen Preis der Jury erhielt “BlacKkKlansman” von Spike Lee, während der Preis der Jury an “Capharnaüm” von Nadine Labaki ging. Mit dem Preis für die beste Regie wurde der Cannes-Debütant  Pawel Pawlikowski ausgezeichnet. Für das beste Drehbuch ging die Auszeichnung zu gleichen Teilen an Nader Saivar für “Se Rokh” und Alice Rohrwacher für “Lazzaro felice”. Die “Camera d’Or” für das beste Erstlingswerk wurde Lucas D’Honts “Girl” zugesprochen.

Damit wurden zwei der Filmpreise an Werke von Frauen verliehen. Nur drei Arbeiten von Regisseurinnen waren überhaupt im Wettbewerb vertreten.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: