Nazi-Satire punktet

ZDF-Produktion “Familie Braun” gewinnt International Emmy

Der International Emmy ist die wohl wichtigste Auszeichnung für den internationalen TV-Markt. In diesem Jahr konnten deutsche Produzenten auf gleich zwei Auszeichnungen hoffen. Die Kurzserie “Familie Braun” von Regisseur Maurice Hübner, durfte am Ende jubeln.

Familie Braun in der ZDF-Mediathek
Screenshot: ZDF-Mediathek
Familie Braun in der ZDF-Mediathek

Das ZDF gab die Serie in Auftrag. In weniger als 50 Minuten wird die Story von zwei Neonazis erzählt, die sich um die schwarze Tochter des einen kümmern müssen. Die Tochter ist das Ergebnis eines One-Night-Stands. Alleine die Ausgangslage verspricht viel Konfliktpotential. Nun gab es in New York also die begehrte Auszeichnung in der Kategorie “Short Form Series”. Alle 8 Folgen können Sie sich in der ZDF Mediathek ansehen.

Nachdem Produzentin Beatrice Kramm die Trophäe entgegengenommen hatte, war ihre Freude nicht zu übersehen: “Vielen Dank an die Jurys auf der ganzen Welt, dass sie für unser kleines Programm gestimmt haben.” Die Frage hin, ob “Familie Braun”  verharmlosend wirke, verneinte die Produzentin – im Gegenteil: “Man muss gegen Neonazismus kämpfen, wie man auch immer es kann.” Gerade mit Humor könne man bei diesem Thema sehr viele Menschen erreichen.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: