Internationale Kooperation

Viacom setzt auf Media Central Plattform von Avid

Der amerikanische Medienkonzern Viacom wird in Zukunft die Media Central Plattform von Avid nutzen, um die weltweite Produktionsinfrastruktur zu optimieren. Erst auf der IBC 2017 hatte Avid das bis Dato größte Update für seine Software angekündigt.

Durch die Nutzung der Media Central Plattform und dem cloudbasierten Media Composer möchte Viacom den internen Workflow optimieren und auf die neuesten Grafiken sowie Animationen zurückgreifen. Dem weltweit agierenden Unternehmen kommt dabei besonders die Konzentration auf die Cloud bei Avid zu Gute. So können beispielsweise Editoren unabhängig von ihrem Standort zusammenarbeiten.

Viacom ist in mehr als 180 Ländern als TV-Anbieter aktiv. Unter anderem gehört auch die Filmproduktionsfirma Paramount Pictures zum Konzern. In Deutschland kennen wir das amerikanische Unternehmen durch TV-Sender wie MTV, VIVA, Nickelodeon oder Comedy Central. Weltweit hat das Mediennetzwerk des Konzerns mehr als 3,9 Milliarden TV-Abonnenten.

“Avids Ansatz einer unternehmensweiten Technologienutzung und seine marktführenden Lösungen passen perfekt zu unseren langfristigen Strategiezielen”, sagt David Kline, Chief Technology Officer bei Viacom. “Die Zusammenarbeit ermöglicht Viacom, den Wert und die Vorteile seiner technologischen Investitionen zu optimieren – und das ist auf einem sich schnell wandelnden Markt überlebenswichtig.”

“Viacom ist das jüngste Mitglied der wachsenden Avid Kunden-Community, das seine Prozesse über eine einzige Plattform abwickeln will, um so einen einfach zu skalierbaren, virtualisierten Workflow über alle Marken hinweg zu erreichen”, sagt Jeff Rosica, Präsident bei Avid. “Avids integrierte Plattform und die zur Verfügung stehenden Lösungen ermöglichen Viacom, auf die sich drastisch verändernde Medienlandschaft zu reagieren und konsistente, hochwertigere Inhalte zu liefern sowie neue Wege der operativen Kostenkontrolle zu gehen.”

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: