Stärkung der Position

Sennheiser investiert weiter in Ambeo Immersive Audio

Sennheiser präsentierte auf der IBC 2016 mit dem Ambeo sein erstes VR-Mikrofon für immersive 360-Grad-Tonaufnahmen. Wie das Unternehmen aus Wedemark bei Hannover nun bekannt gab, will man das Engagement im Bereich immersive Audiolösungen verstärken.

Konkret geht es bei der Ausweitung in die Investition in die beiden Unternehmen Dear Reality und Sonic Emotion. Dear Reality hat sich auf die Entwicklung von Spatial-Audio-Algorithmen und VR/AR-Audiosoftware spezialisiert. Sonic Emotion machte in der Vergangenheit mit preisgekrönten Lösungen im Bereich 3D-Audiosoftware und -Verarbeitung auf sich aufmerksam.

“Wir freuen uns sehr, unsere Expertise in Ambeo Immersive Audio um weitere Fähigkeiten in den Bereichen Verarbeitung, Steuerung und Wiedergabe von objektbasiertem immersivem Audio zu ergänzen”, erklärt Daniel Sennheiser, Co-CEO von Sennheiser. Co-CEO Dr. Andreas Sennheiser ergänzt: “Augmented Audio wird in Zukunft eine große Rolle spielen. Mit diesem Schritt stärken wir unsere Position als führender Lösungsanbieter im Bereich von Augmented- und Mixed-Reality-Anwendungen.”

Mit den Investitionen möchte Sennheiser seine Position für immersive Audiolösungen stärken.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: