Neu in Europa

Rodeo FX mit neuer Niederlassung in München

Das kanadische Visual-Effects-Unternehmen Rodeo FX – bekannt durch die Spezialeffekte bei der HBO-Serie “Game of Thrones” und zuletzt an “Es” und “Blade Runner 2049” beteiligt – expandiert nach Europa. Die erste Niederlassung wird es in München geben.

Rodeo FX hat sich durch die Mitarbeit an Filmprojekten wie “Birdman” oder “Blade Runner 2049” in der Filmwelt einen Namen gemacht. Zurzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit an ihren drei Standorten Montreal, Los Angeles und Québec über 400 Angestellte. Mit dem Studio in München möchte das Unternehmen einen neuen Markt erschließen und von den bereits bestehenden Strukturen profitieren. So setzte man sich das Ziel “zeitnah rund 20 Mitarbeiter zu rekrutieren”. Diese sollen dann schnell in die Workflows der anderen Standorte mit einbezogen werden. Leiter des Standortes München werden Thomas Hullin als Head of Studio und Julie Kubbillun als VFX-Producer übernehmen. 

“München ist für Rodeo FX der ideale Standort, um die Kundenbasis zu erweitern und größere Projekte in der Region zu realisieren”, so Hullin. “Im hiesigen Film- und Werbemarkt ist derzeit viel Bewegung und wir sehen in München optimale Bedingungen, um in Deutschland zu wachsen und unsere ambitionierten Ziele zu erreichen.”

“Bei Rodeo FX stehen künstlerische und menschliche Werte im Vordergrund. Deshalb war es für uns sehr wichtig, einen Standort mit hoher Lebensqualität und internationalem Charakter zu finden, der talentierte junge Menschen aus ganz Europa anzieht”, fügt Kubbillun hinzu. Beide Leiter der neuen Niederlassung sind seit 2015 bei Rodeo FX und bringen mehrere Jahre Erfahrung in der Post-Produktion mit. Interessierte können sich bei dem Unternehmen bewerben. Die erforderlichen Infos finden Sie auf der Website des Unternehmens

Game Of Thrones – Season 6 – Rodeo FX VFX Breakdown from Rodeo FX on Vimeo.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: