Plattform für Recherchen: tagesschau investigativ

Seit Mitte April gibt es bei tagesschau.de die wichtigsten Recherchen aus der ARD zusammengefasst auf einer Seite. Das Projekt ist crossmedial angelegt und soll die aufwändig recherchierten Geschichten bündeln.

Recherchekompetenz gebündelt im Netz: seit dem 15.April gibt es bei tagesschau.de das neue Ressort tagesschau Investigativ. Dort werden exklusive Recherchen aus den unterschiedlichen ARD-Redaktionen veröffentlicht, wie zum Beispiel aus den Politikmagazinen, dem ARD-Hauptstadtstudio oder den Recherche-Kooperationen bei NDR, WDR, SWR und BR. Damit will man der besonderen Bedeutung der  eigenen investigativen Recherchen gerecht werden, bei denen sich journalistische Kompetenz und mediale Bedeutung vereinen.

Marcus Bornheim, Zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell, betont, tagesschau.de sei die Plattform für den besten Nachrichtencontent. “Dazu gehören auch die mit großem Aufwand recherchierten Geschichten der Investigativ-Redaktionen. Wir hoffen, damit die Durchschlagskraft dieser tollen Geschichten weiter zu erhöhen. Wir verbinden die besten investigativen Inhalte der ARD sichtbar an einem Ort. Uns ist es wichtig, dieses Angebot als crossmediales Projekt zu sehen. Hier fließen ebenso Hörfunk- wie auch Fernsehgeschichten ein.”

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren