Leichter Anstieg

ARD setzt verstärkt auf unabhängige Produzenten

Die ARD hat 2016 vermehrt Aufträge an unabhängige Produzenten vergeben. Mit einberechnet wurden hier Auftrags- sowie Ko-, Misch- und Lizenzproduktionen.

Im gleichen Zeitraum gingen die Produktionen der Degeto leicht zurück. Die Zahlen wurden im Produzentenbericht veröffentlicht und zeigen unter anderem, dass das Gesamtvolumen der Produktionen im Vergleich zu 2015 leicht von 755,6 Millionen auf 718,55 Millionen Euro zurückgegangen ist. Dabei ist der Anteil an unabhängigen Produktionen von 72,6 auf 73,3 Prozent gestiegen. Bei den regional ansässigen Rundfunkanstalten sticht der Hessische Rundfunk heraus, der ausschließlich unabhängige Produzenten beauftragt. Karola Wille erklärte in ihrer Funktion als ARD-Vorsitzende und MDR-Intendantin: “Geplant ist, auch Online-Produktionen auszuweisen. Die ARD und die Degeto sind zusammen der größte und wichtigste Auftraggeber der deutschen Film- und Fernsehproduktionswirtschaft. Wir erhalten die Vielfalt der Branche und fördern sie weiterhin.” Dabei sei Transparenz enorm wichtig, um das Zahlenwerk Schritt für Schritt weiter zu entwickeln.

Hinterlassen Sie einen Kommentar