Produkt: FILM & TV KAMERA 07-08/2019
FILM & TV KAMERA 07-08/2019
Joscha Seehausen und Marius Milinski: Spielfilmdreh mit Panasonic AU-EVA1 +++ HANDS-ON: Canon XA55 +++ FESTIVAL: 72. Festival de Cannes +++ AUSZEICHNUNG: 29. Deutscher Kamerapreis +++ MONTAGE: Editorin Mechthild Barth

30. Deutscher Kamerapreis: Die Nominierten stehen fest!

Die Nominierungen für den 30. DEUTSCHEN KAMERAPREIS 2020 stehen fest. Insgesamt 30 Kameraleute und Filmeditor*innen haben Chancen auf eine Auszeichnung mit dem renommiertesten Preis für Bildgestaltung in der deutschsprachigen Medienlandschaft. Die Preisträger*innen werden am 29. Mai 2020 im Umfeld der photokina geehrt. 

433 Einreichungen hat die Jury des Deutschen Kamerapreises 2020 unter Vorsitz der diesjährigen Jurypräsidentin und Geschäftsführerin der ifs Köln Simone Stewens im Rahmen der Jurywoche beim ZDF in Mainz gesichtet. Rund 100 Einreichungen entfielen dabei allein auf die Kategorie Fernsehfilm / Serie. Dies sind alle Nominierten im Überblick:

Kamera

Spielfilm

  • Simon Dat Vu für „Futur Drei“
  • Jieun Yi für „O Beautiful Night“ (ZDF/arte)
  • Juan Sarmiento G. für „Valley of Souls/Tantas Almas“

Fernsehfilm / Serie

  • Johannes Praus für „DRUCK – Liebe“ (Staffel 3, Folge 29) (funk/ZDFneo)
  • Florian Emmerich für „Tatort – Unklare Lage“ (BR)
  • Christian Almesberger, Bernd Fischer und Philipp Haberlandt für „Babylon Berlin“ (Staffel 3, Episode 10) (ARD Degeto/Sky)

Kurzfilm

  • Nikolai Huber für „The Raft“ (BR/arte)
  • Aram Baroian für „Freigang“
  • Claire Jahn für „Die Schützin“

Dokumentarfilm

  • Benny Jaberg für „NOT ME – A Journey with Not Vital“ (SRF)
  • Nikola Krivokuca für „Bekar Evi – Das Junggesellenhaus“ (ZDF/arte)
  • Stefan Neuberger für „In der Kaserne“ (ORF)

Dokumentation

  • Michael Habermehl für „Mein Tanz mit Pina – Jo Ann Endicotts Erinnerungen an Pina Bausch“ (ZDF/3sat)
  • Dunja Engelbrecht für „arte Re: Holzkohle Adé – Polens Köhler vor dem Aus“ (mdr/arte)
  • Michael Kern für „Naturparadiese mit Zukunft: Kongo – Schutz für den Gorillawald“ (WDR/arte)

Journalistische Kurzformate

  • Patrick Wulf für „DIE REPORTAGE: Hamburgs härteste Kiezkneipe – Wo die Nacht nie endet“ (NDR)
  • Marcus Lenz für „Metropolis: Värmland – Große Kunst in Schwedens Provinz“ (ARD/arte)
  • Felix Korfmann für „Die rbb Reporter: Anni am Limit! Zwischen Körper und Geist“ (Folge 2) (rbb)

Schnitt

Spielfilm

  • Friederike Hohmuth für „Futur Drei“

Fernsehfilm / Serie

  • Stefan Stabenow für „Wir wären andere Menschen“ (ZDF)

Kurzfilm

  • Jeannine Compère für „Die Schützin“

Dokumentarfilm

  • Anja Pohl für „Walchensee Forever“ (BR)

Dokumentation

  • Janine Dauterich für „Beethovens Neunte: Symphonie für die Welt“ (DW/ZDF/arte)

Journalistische Kurzformate

  • Sven Kulik für „Unterwegs im Westen: Duisburg Ruhrort – Mit 16 ohne Chance?“ (WDR)

Nachwuchspreise

  • Holger Jungnickel für „Limbo“ (BR)
  • Elias Jutzet für „Cru“
  • Julian Regensburger für „Better Free“
  • Felix Pflieger für „Die letzten Kinder im Paradies“

 

 

Produkt: FILM & TV KAMERA 07-08/2019
FILM & TV KAMERA 07-08/2019
Joscha Seehausen und Marius Milinski: Spielfilmdreh mit Panasonic AU-EVA1 +++ HANDS-ON: Canon XA55 +++ FESTIVAL: 72. Festival de Cannes +++ AUSZEICHNUNG: 29. Deutscher Kamerapreis +++ MONTAGE: Editorin Mechthild Barth
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren