IBC 2019: Western Digital mit SanDisk Extreme PRO CFexpress Speicherkarten

Wachsende Datenströme in der Bildaufzeichnung erfordern neue Speicherlösungen. Western Digital bringt auf der IBC 2019  mit der SanDisk Extreme PRO® CFexpress™ Card Type B seine bisher schnellste Speicherkarte auf den Markt, die mit der NVMe-Technologie arbeitet.

4K, 12 bit, RAW und am liebsten noch interne Aufzeichnung: wachsende Ansprüche an die Aufzeichnungscodecs und dementsprechend wachsende Datenströme erfordern neue Lösungen bei der mobilen Speicherung. Western Digital hat mit seiner Marke SanDisk auf der IBC 2019 die Produktreihe der Extreme PRO CFexpress Typ B-Karten offiziell auf den Markt gebracht. Die Karten verwenden die NVMe-TEchnologie, sind derzeit in den vier Größen 64 GB, 128 GB, 256 GB und 512 GB erhältlich und erreichen beachtliche Geschwindigkeiten von bis zu 1700 mbps  beim Lesen und 1200 mbps beim Schreiben. Sie haben in der aktuell herausgebrachten B-Version denselben Formfaktor wie QXD-Karten. Dementsprechend ist es denkbar, dass Kameras mit QXD-Slot in Zukunft über ein Firmware-Update auf CFexpress unterstützen können. Nikon hat das für seine DSLM-Kameras Z6 und Z7 bereits angekündigt. Canon hat in seine ebenfalls auf der IBC 2019 vorgestellten C500 Mark II bereits zwei CFexpress-Steckplätze verbaut.

Die Karten können ab sofort vorbestellt werden und sollen noch in diesem Jahr verfügbar sein.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren