IBC 2019: AJA zeigt HDR Image Analyzer 12G

HDR-Material will nicht nur mit Genuss am Endgerät betrachtet, sondern auch zuvor in der Produktion überwacht und analysiert werden. AJA Video Systems zeigt auf der IBC 2019 den neuen HDR-Bildanalysator 12G, der in Zusammenarbeit mit Colorfront entwickelt wurde und mit 12G-SDI-Konnektivität HDR-Überwachungs- und Analyse-Workflows in 4K und UltraHD in Echtzeit optimieren soll.

Schön bunt statt langweilig grau oder schwarz: so kommt der neue HDR Image Analyzer 12G daher, den AJA Video Systems auf der IBC 2019 vorstellt. Das Gerät ermöglicht die Überwachung und Analyse von Waveformen, Histogrammen und Vektorskopen von 4K / UltraHD / 2K / HD-, HDR- und WCG-Inhalten für Broadcast- und OTT-Produktion, Postproduktion, Qualitätskontrolle und Mastering. Es verfügt darüber hinaus über HDR-fähige Monitorausgänge, die laut Hersteller für große Farbgenauigkeit in der Wiedergabe sorgen. Dabei können sowohl PQ- als auch HLG-codierte HDR-Bildinhalte analysiert werden.

Der HDR Image Analyzer 12G ist das dritte Produkt, das in einer Technologiekooperation zwischen AJA und Colorfront entwickelt wurde. Dazu hat Colorfront hat seine Colorfront HDR Image Analyzer-Software für den HDR Image Analyzer sowie den HDR Image Analyzer 12G exklusiv an AJA lizenziert. Der HDR Image Analyzer 12G soll ab Herbst 2019 über das weltweite AJA-Händlernetzwerk erhältlich sein und 19.995 US-Dollar kosten.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren