Film & TV Kamera 6/2019: Das neue Heft ist da!


Liebe Film- & Medienschaffende,

die Kamerafrau Judith Kaufmann wird erste Stipendiatin des Michael-Ballhaus-Stipendiums. Das Förderprogramm im Andenken an Michael Ballhaus wird von 2020 an jährlich an herausragende, etablierte Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Bildgestaltung, Filmmontage und Szenenbild vergeben.

Anzeige

Das von der Villa Aurora & Thomas Mann House e.V. in Kooperation mit der Deutschen Filmakademie ausgelobte Stipendium für Bildgestaltung ist mit einem dreimonatigem Aufenthalt in der Villa Aurora in Los Angeles verbunden. Die Juryvorsitzende Sherry Hormann sagt: „Wir möchten Künstler auszeichnen, die nicht verweilen, sondern immer Neues entdecken wollen.“

Das ist zweifellos mit Judith Kaufmann gelungen. Sie wurde zuvor mit zahlreichen Preisen geehrt, darunter der Deutsche Fernsehpreis, zweimal der Deutsche Kamerapreis und der Marburger Kamerapreis 2006 – als erste Kamerafrau! Seit 2016 ist sie Mitglied in der Academy of Motion Picture Arts and Sciences. Zuletzt war sie gleich zweimal für den Deutschen Film- preis in der Kategorie Kamera/Bildgestaltung nominiert.

Über die Verleihung der Lolas berichtet ab Seite 60 Margret Köhler. Gitta Düperthal spricht ab Seite 68 mit Maxa Zoller über das erstmals von ihr verantwortete Internationale Frauenfilmfestival Dortmund/Köln und DoP Rachel Morrison erzählt Jens Prausnitz ab Seite 82, wie ihr Weg vom Indiefilm zum Blockbuster „Black Panther“ führte.

Ausgabe 6/2019

 

FOKUS

  • Editorial
  • Drei Fragen an … Anna Kirst aus Wien

AT WORK

  • Das Glück des weiten Bildes DoP Johannes Greisle drehte die weiten Horizonte an der Grenze von Südafrika und Namibia für einen Dokumentarfilm mit Cooke Xtal Express-Anamorphoten.
  • Mit der Kamera in den Klang Für ein Projekt des Pianok̈unstlers Nils Frahm schuf DoP Thomas Lallier ein intimes Konzerterlebnis und setzte dabei mehrere Panasonic AU-EVA1 des Berliner UFO-Filmger̈ateverleihs ein.Lukas Nicolaus drehte mit Cineovision-Anamorphoten einen Heimatfilm ohne Idylle.

IM TEST

  • Freiheit und Stabilisation In der Kategorie gr̈oßerer Gimbals kam 2018 der Gudsen MOZA Pro Handheld auf den Markt, mit dem sich Mark Zdunnek für uns beschäftigt hat.

AUF EINEN BLICK

  • NAB Show 2018
  • Neue Vollformat-Objektive auf der NAB Show 2019
  • Ambient Recording stellt Lockit-Prototyp ACN-CL vor
  • Creamsource pr̈asentiert LED-Leuchte SpaceX
  • Blackmagic Design zeigt DaVinci Resolve 16 und Editor Keyboard
  • Menschen & Branche
  • Drehspiegel

BRANCHE

  • In der Lage sein, Dinge auszuprobieren Timo Landsiedel traf Helge Albers, den neuen Leiter der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein.

SPEZIAL

  • Stolpersteine beim Filmerbe Wer historische Filmschätze sichtbar halten will, muss dafür Geld in die Hand nehmen. Das klingt einfach, aber in der Praxis gibt es etliche Hürden.
  • Ethnologisches Filmerbe digital Beim Projekt „Digitalisierung Ethnologischer Filmbestand“ werden etwa 2.000 Filme aus dem Bestand des ehemaligen Instituts f̈ur den Wissenschaftlichen Film digitalisiert.

FESTIVAL

  • Filme für die Seele und das Publikum Beim Deutschen Filmpreis sah Margret Köhler eine grandiose Laudatio und verdiente Preise, erlebte aber auch Momente der Fremdscham.
  • Expansion in Oberhausen Mehr Filme für mehr Publikum: In ihrem 65. Jahr sind die Kurzfilmtage Oberhausen weiter auf Erweiterungskurs.
  • Wirklichkeit und Wahrheit Beim 50. Internationalen Film Festival in Nyon beobachtete Philippe Dériaz wandelnde Bestrebungen innerhalb des Dokumentarfilms.
  • Nicht mehr abspeisen lassen In der Filmkultur wollen Frauen kein “Stück von der Torte”, sondern “Anteile an der Bäckerei”. Das zeigte sich beim 36. Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund/Köln.

DIALOG

  • Die Stimme erkämpfen Maxa Zoller, die neue künstlerischen Leiterin des Internationalen Frauenfilmfestivals, im Interview mit Gitta Düperthal
  • Die finnische Pionierin Mit der finnischen Filmemacherin Pirjo Honkasalo sprach für uns Birgit Heidsiek.
  • Filmische Entwicklungshilfe Die deutsche Initiative One Fine Day Films veranstaltet Filmworkshops in Kenia, aus denen sich nun schon das sechste Spielfilmprojekte entwickelte.
  • Die Umarmung des Unbekannten DoP Rachel Morrison gab Jens Prausnitz ein Interview mit Schleudertrauma-Risiko.
  • Ist KI die Zukunft für Medienhäuser? DoP Aleksander Koleski und Eugen Gross von der Aiconix GmbH haben die Antwort.

SERVICE

  • Kleinanzeigen
  • Geschäftsempfehlungen
  • Inserentenverzeichnis
  • Impressum
  • Vorschau
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: