Wir wollen Sie kennenlernen:

Drei Fragen an … Sie!

Kennen Sie alle Ihre Kollegen? Vermutlich nicht. Das wollen wir ändern. In jedem Heft stellen wir vorne Drei Fragen an filmschaffende Kolleginnen und Kollegen. Ab morgen geben wir Ihnen die Chance, sich auch hier im Netz vorzustellen. Wie das geht? Das lesen Sie hier! 

Diejenigen unter Ihnen, die das Heft abonniert haben, kennen ja unsere Kategorie “Drei Fragen” ganz vorne im Heft. Hier stellen wir jeden Monat jemanden vor, der im Film- und TV-Bereich arbeitet. Wir stellen immer die gleichen drei Fragen und bieten dem Interviewpartner die Gelegenheit, sich und seine Arbeit vorzustellen.

Nun haben wir beschlossen, diese Kategorie zu öffnen. Wir bieten Ihnen hier ab sofort die Möglichkeit, sich auf eigene Initiative vorzustellen! Was Sie schreiben, veröffentlichen wir womöglich online. Wenn uns eine Einsendung besonders gefällt, schafft Sie es auch ins Heft.

Unsere Drei Fragen lauten:

  1. Was ist Ihr Arbeitsschwerpunkt?
    Hier würden wir gerne hören, was für einen Beruf Sie ausüben, und welche Tätigkeiten er umfasst. Welcher Art sind Ihre Projekte? Sind es längere Dreh-Engagements oder ist es tageweises Newsgeschäft? Interessant für den Leser sind auch kleine Berichte aus aktuellen oder kürzlich abgeschlossenen Projekten.
  2. Sind Sie in einem Verband aktiv?
    Die Frage dreht sich um das Thema Arbeitsbedingungen und Verbandsarbeit. Wenn Sie in einem Verband aktiv sind, in welchem? Warum dieser? Was bietet Ihnen der Verband? Bringen Sie sich auch selbst ein? Und wenn nicht, wie kam das? Würden Sie gerne einem Verband beitreten? Wenn ja, welchem? Wenn nein, warum nicht? Wie stehen Sie im Allgemeinen zur Verbandsarbeit? Was gibt es generell zu den Arbeitsbedingungen in Ihrem Teil der Branche zu sagen? Lassen Sie es uns wissen!
  3. Wofür schlägt Ihr Herz außerhalb der Arbeit?
    Kein Mensch kann immer nur arbeiten. Jeder hat irgendeinen Freizeitausgleich, ein Hobby, eine Liebhaberei. Was ist die Ihre? Von der Modelleisenbahn bis zum Gipfelsturm, von der Motorrad-Weltumrundung bis zum Fallschirmspringen, wir möchten Ihre Geschichte hören!

Haben Sie eine Homepage oder ein Showreel? Wunderbar, schicken Sie die URL mit, wir verlinken sie. Natürlich braucht es auch ein Foto. Wenn Sie eines von sich bei der Arbeit haben, gern. Bitte teilen Sie uns den Fotografen mit, damit wir diesen nennen können. Sollten kein Foto vorliegen – melden Sie sich, wir klären das!

Sie können uns eine Mail schreiben an redaktion@kameramann.de. Bitte zwischen 2.000 und 2500 Zeichen inkl. Leerzeichen, das können Sie in Word und Open Office einfach zählen lassen. Wir freuen uns auf Ihre Antworten!

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar