HP, Acer, Dell und Asus mit Hardware für Microsoft

Windows Mixed Reality: RV-Brillen von verschiedenen Herstellern

Es gibt bisher eine sehr begrenzte Anzahl von brauchbaren Virtual-Reality-Brillen. Bei der technischen Reife ist noch Luft nach oben. Wer ein Modell der Marken wie Oculus oder Sony haben möchte, muss zwangsläufig einen gewissen Betrag in die Hand nehmen. Dies könnte sich bald zugunsten der Nutzer ändern.

Die Abhilfe könnte tatsächlich aus dem Hause Microsoft kommen. Oder besser gesagt von den Kooperationspartnern wie HP, Acer, Dell, Lenovo oder Asus. Der Clou: Alle Geräte sind für Windows 10 konzipiert und so kommt auch Microsoft auf den Markt. Zuletzt haben Dell und Asus auf der Computex in Taiwan ihre neuen Geräte vorgestellt. Eine Gemeinsamkeit fällt direkt auf – Alle Modelle kommen sehr schmal und stylisch daher. Dies könnte der erste Anreiz für die User zum Kauf sein. Auch die Preise um die 300 bis 500 US-Dollar sollen die neuen Geräte konkurrenzfähig machen.

Die bereits früher im Jahr vorgestellten VR-Brillen von HP und Acer haben eine Auflösung von 1440 x 1440 Pixeln je Display bei einer Bildfrequenz von 90 Hz. Das Sichtfeld ist auf 95 Grad begrenzt. Beide Modelle verfügen über einen HDMI 2.0- sowie USB 3.0 Anschluss. Die Brillen von Dell und Asus sollen ähnliche Werte aufweisen. Interessierte müssen sich noch etwas gedulden. Die Geräte sollen gegen Ende des Jahres auf den Markt kommen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: